Einfachheit


Einfachheit

Einfachheit, 1) die Eigenschaft eines Gegenstandes, welcher nur einen od. wenige Bestandtheile hat, s. Einfach; 2) (Simplicität, Ästh.), zeigt sich in Stoff u. Form dadurch, daß jener aus wenig Bestandtheilen zusammengesetzt ist, in dieser darin, daß man Zusammensetzung nicht wahrnimmt, daß die Behandlung des Stoffes sich auf natürliche Anwendung der wesentlichen Kunstmittel beschränkt, welche der Stoff fordert, u. daß auch ein mannigfaltiger Stoff den Eindruck eines in sich abgeschlossenen Ganzen hervorruft. Den Gegensatz der E. bildet die Überladenheit, die übertriebene Verzierung, so daß der Schmuck in keinem Verhältnisse od. auch in keiner organischen Beziehung zu der Idee des Kunstwerks steht, u. diese, da die Masse der Einzelheiten die Ausmerksatnkeit gefangen nimmt, nicht zur Wirkung kommt. Übertrieben, als nothwendiges Ergebniß einer beschränkten Phantasie, wird die E. zur Trockenheit, Einförmigkeit od. Eintönigkeit; 3) so v.w. Einfalt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Einfachheit — Einfachheit …   Deutsch Wörterbuch

  • Einfachheit — Einfachheit, oder auch Primitivität, ist ein Zustand, der sich dadurch auszeichnet, dass nur wenige Faktoren zu seinem Entstehen oder Bestehen beitragen, und dadurch, dass das Zusammenspiel dieser Faktoren durch nur wenige Regeln beschrieben… …   Deutsch Wikipedia

  • Einfachheit — Einfachheit, ästhetische, s. Einfalt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Einfachheit — ↑Frugalität, ↑Primitivität, ↑Simplizität …   Das große Fremdwörterbuch

  • Einfachheit — Bescheidenheit; Schlichtheit; Simplizität; Schnörkellosigkeit * * * Ein|fach|heit 〈f. 20; unz.〉 einfache Beschaffenheit, Leichtigkeit, Schlichtheit, Anspruchslosigkeit ● der Einfachheit halber etwas tun aus Bequemlichkeit, weil es auf diese Weise …   Universal-Lexikon

  • Einfachheit — einfach: Das erst im 15. Jh. mit »...fach« (vgl. ↑ Fach) gebildete Adjektiv hat neben der Bedeutung »einmal, nicht doppelt, nicht zusammengesetzt« schon im 16. Jh. den Sinn von »schlicht, gering«, dann auch den von »leicht zu verstehen«. Abl.:… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Einfachheit — Ein|fach|heit, die; ; der Einfachheit halber …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Einfachheit — 1. Eingängigkeit, Klarheit, Leichtigkeit, Primitivität, Unkompliziertheit, Verständlichkeit; (bildungsspr.): Simplizität. 2. Anspruchslosigkeit, Ärmlichkeit, Armseligkeit, Bescheidenheit, Dürftigkeit, Frugalität, Genügsamkeit, Gewöhnlichkeit,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Einfachheit, die — Die Einfachheit, plur. car. der Zustand, da etwas einfach ist, in allen vorigen Bedeutungen. Die Einfachheit eines Zeuges, der Lebensart u.s.f …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Einfachheit Gottes —    ist eine der Eigenschaften Gottes , die nicht durch eine Selbstbekundung Gottes erkannt, sondern durch schlußfolgerndes Denken erhoben wurden. Da im griech. Gottesdenken negative Qualitäten von Gott ausgeschlossen wurden, um so seine… …   Neues Theologisches Wörterbuch