Stichling


Stichling

Stichling (Gasterosteus L.), 1) Gattung aus der Ordnung der Stachel- u. der Kehlflosser, die Kiemenhaut hat 3 Strahlen, der Körper ist geteilt, die Bauchflossen sitzen nahe an den Brustflossen, vor der Rückenflosse stehen einzelne, freie Stacheln. Diese Gattung ist später getheilt worden in die Gattungen: Spinachia (Dornfisch), Centronotus (Pilon), Scomberoïdes, Acanthinion, Centropodus u. Gasterosteus; 2) wahre S-e (Gasterosteus), bei Lacépède, kenntlich an einem starken Stachel statt der Bauchflosse; Arten: Gemeiner S. (G. aculeatus), mit 3 Stacheln auf dem Rücken, gelblichen Flossen, Schildern an den Seiten; in Süßwassern Europas häufig, als Entenfutter, Thran u. Dünger, nur 3 Zoll groß, wird durch Rauben junger Fische u. des Fischlaichs schädlich; Kleiner S. (G. pungitius), mit 8–10 Rückenstacheln, geht aus der See zum Laichen in die Flüsse, ist der kleinste Süßwasserfisch, nur 11/2 Zoll groß, wird wie voriger benutzt; G. laevis, eben so, doch stachellos. Diese Art wird getheilt in G. trachurus, bei welchem die ganze Seite bis zum Ende des Schwanzes, u. G. gymnurus, wo nur die Brustgegend mit Schuppenschildern versehen ist; beide erscheinen zu Zeiten in unerklärlicher Menge; 3) die Pflanzengattung Sicyos.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stichling — bezeichnet eine Familie von Fischen, die Stichlinge eine Sägenart: Stichling (Werkzeug) Folgende Personen tragen den Familiennamen Stichling: Constantin Stichling (1766 1836), Präsident des Kammer Kollegiums in Weimar Luise Stichling (1781 1860) …   Deutsch Wikipedia

  • Stichling — (Gasterosteus Art.), Gattung der Stachelflosser aus der Familie der Stichlinge (Gasterosteidae), Fische mit spindelförmigem, seitlich zusammengedrücktem Körper, spitziger Schnauze, sehr dünnem Schwanzteil, Bürstenzähnen, freien Rückenstacheln vor …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stichling — Stichling, Stechbüttel, Stachelbarsch (Gastrostĕus), zu den Stachelflossern gehörige einzige Gattg. der Familie der S. (Gastrosteĭdae), Fische mit breiten Schuppenplatten an Seiten und Vorderbauch und scharfen, aufrichtbaren Stacheln vor der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Stichling — (Gasterosteus), Gattung Fische aus der Ordnung der Stachelflosser, mit freien Stacheln statt der ersten Rückenflosse u. einem starken Stachel an der Stelle der Bauchflosse. Der gemeine S. (G. aculeatus), zahlreich in den süßen Gewässern Europas,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Stichling — Sm Fischart erw. fach. (14. Jh.), spmhd. stichelinc, mndd. stekelink, stickelink, mndl. stekeling Stammwort. Abgeleitet von Stichel in der allgemeinen Bedeutung Stachel : Der Fisch hat statt der ersten Rückenflosse Stacheln. In früherer Zeit… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Stichling — Stichel: Das altgerm. Substantiv mhd. stichel, ahd. stihhil, niederl. stekel, aengl. sticel »Stachel, Dorn, Spitze«, aisl. stikill »Spitze eines Trinkhorns« gehört zu der unter ↑ Stich behandelten Wortgruppe, vgl. ahd. stehhal, got. stikls… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Stichling — 1. Ein Stichling ist ein König, ein Lachs ein Herr, ein Karpff ein schelm, ein Hecht ein reuber, ein Barbe ein Schneider, ein Ael ein Geuckler, ein Neunaug ein Kind, ein Bürsch ein Ritter, ein Gruendel ein Jungfraw, ein Krebs ein Todtengräber,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Stichling — Stịch|ling 〈m. 1〉 Angehöriger einer Fischfamilie, deren Rücken u. Bauchflossen in Dornen umgewandelt sind: Gasterosteidae [<mhd. stichlinc, mengl. stikeling <germ. *stikila „Stachel“] * * * Stịch|ling, der; s, e [mhd. stichelinc, nach den …   Universal-Lexikon

  • Stichling — Stịch|ling (ein Fisch) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Stichling (Werkzeug) — Stichling Ein Stichling (auch Bohrsäge oder Bohrraspel) ist ein Werkzeug, das im Holzhandwerk Verwendung findet. Es ist im Prinzip eine Rundraspel, bei der allerdings die Raspelschneiden an einer Spiralwindung entlang des Werkzeugs bis hin zur… …   Deutsch Wikipedia