Theomantie


Theomantie

Theomantie (v. gr.), Weissagung durch unmittelbar göttliche Eingebung, also entgegengesetzt den Weissagungen der Orakel u. aus Opfern. Leute, welche sich solcher göttlichen Eingebungen rühmten, hießen Theomanten, u. man unterschied: Dämoniolepten, aus denen ein in ihnen wohnender Dämon redete; Enthusiasten (Theopneusten), welche auf Anregung der Gottheit redeten; u. Ekstatiker, welche in einer Verzückung weissagten, wobei ihr Geist sich von dem Leibe trennte, sich zu den Göttern erhübe u. dort von künftigen Dingen unterrichtet würde; sie lagen in diesem Zustand wie Todte od. Schlafende oftmehre Tage.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Theomantīe — (griech.), die Wahrsagung zukünftiger Dinge durch göttliche Eingebung, die weder an bestimmte Orte noch Zeiten geknüpft, meist bei Privatangelegenheiten stattfand und sich vom Orakel (s. d.) ebenso wie von der Weissagung aus Opfernunterschied …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Theomantie — Theomantīe (grch.), Weissagung durch göttliche Eingebung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Theomantie — Theomantie, Weissagung aus unmittelbarer göttlicher Eingebung; Theomant, der sie zu besitzen glaubt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Theomantie — Theo|man|tie 〈f. 19〉 vermeintliche Weissagung durch göttl. Eingebung [<grch. theos „Gott, Gottheit“ + manteia „Sehergabe, Weissagung, Orakelspruch“] * * * Theomantie   [griechisch] die, /... ti |en, Weissagung durch göttliche Eingebung.… …   Universal-Lexikon

  • Theomantie — The|o|man|tie 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 vermeintl. Weissagung durch göttliche Eingebung [Etym.: <Theo… + …mantie] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Theomantie — The|o|man|tie die; , ...ien <aus gleichbed. gr. theomanteía> das Weissagen durch göttliche Eingebung …   Das große Fremdwörterbuch

  • Theomantie — Theo|man|tie, die; , ...ien (Weissagung durch göttliche Eingebung) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ekstase — (v. gr.), höherer Grad der Begeisterung, in welchem das Gemüth, dem begeisternden Gegenstand sich ganz hingebend, für äußere Empfindungen fast ganz, unempfänglich wird, wobei dann die Klarheit des Verstandes verdunkelt u. die Freiheit des Willens …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Weissagung — Weissagung, 1) eine durch den Erfolg bestätigte Vorherkündigung einer zufälligen zukünftigen Begebenheit. Daher ist nicht das Vorhersagen von Sonnen u. Mondfinsternissen, Sternconstellationen u. dgl. eine W., weil jene Ereignisse nicht zufällig… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dämoniăci — (Dämoniolepti), 1) von einem Geiste, bes. von einem bösen Geist Besessene; daher 2) (Dämonomanten), in der Theorie der Theomantie (s.d.) diejenigen, welche auf Eingebung eines in ihnen wohnenden Geistes weissagten; diese Weissage hieß… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.