Verhauen


Verhauen

Verhauen, 1) (Weinb), so v. w. Abwipfeln; 2) mittelst eines Haueisens einer Sache einen zierlichen, zackigen Rand geben; daher Verhauenes Wamms, im Mittelalter die Kleidung, welche mehrfältig gezackt u. mit aufgebauschten Einschnitten versehen war; 3) beim Keltern des Weines die zusammengepreßten Hülsen auflockern; 4) das Tuch auf der linken Seite scheren, ohne es vorher gerauht zu haben; 5) durch einen Verhau versperren; 6) sich verhauen, einen Hieb so führen, daß man dem Gegner dadurch eine Blöße gibt, welche man nicht sogleich wieder decken kann; bes. wenn das Fechten in einem niedrigen Zimmer geschieht, in die Decke od. in den Fußboden hauen, so daß man den Degen nicht schnell genug wieder zurückziehen kann u. dem Gegner ganz blos gestellt ist; 7) ein geschlachtetes Thier in unbequeme Stücke zerhauen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verhauen — Verhauen, verb. irregul. act. S. Hauen. 1. * Niederhauen; eine jetzt veraltete Bedeutung. Einen Baum furhouwan, im Tatian. Er hat ihren Bruder verhauen und erstechen lassen, Buntings Braunschw. Chron., wo es aber auch für zerhauen stehen kann. In …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • verhauen — V. (Mittelstufe) ugs.: jmdn. mehrmals schlagen Synonym: verkloppen (ugs.) Beispiele: Der Vater hat seinen Sohn mit einem Gürtel verhauen. Die Kinder haben sich auf dem Sportplatz verhauen. verhauen V. (Aufbaustufe) ugs.: viele Fehler in etw.… …   Extremes Deutsch

  • verhauen — vermöbeln (umgangssprachlich); verdreschen (umgangssprachlich); züchtigen; verkloppen (umgangssprachlich); versohlen (umgangssprachlich); schlagen; verprügeln; verwichsen ( …   Universal-Lexikon

  • verhauen — 1. prügeln, schlagen, verprügeln; (ugs.): den Frack vollhauen, durchprügeln, grün und blau/grün und gelb schlagen, hauen, verbimsen, verbläuen, verdreschen, verkloppen, versohlen, vertrimmen, zu Hackfleisch machen; (österr. ugs.): trischacken;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verhauen — ver·hau·en; verhaute, hat verhauen; [Vt] gespr; 1 jemanden verhauen ≈ verprügeln 2 etwas verhauen gespr; (besonders von Jugendlichen verwendet) eine (schriftliche) Prüfung sehr schlecht machen: den Aufsatz, den Test verhauen; [Vr] 3 sich (bei… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verhauen — 1ver|hau|en (umgangssprachlich für durchprügeln); er verhaute ihn; sich verhauen (umgangssprachlich sich schwer irren)   2ver|hau|en (umgangssprachlich für unmöglich); der sieht ja verhauen aus …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verhauen — verhauenv 1.tr=jnverprügeln.⇨hauen1.1600ff. 2.tr=eineschlechteSchularbeitschreiben;etwverderben,schlechtausführen.Meinteigentlich»sichimHauenversehen«,wieesbeispielsweisebeiderMensur,beimBildhauer,beimMetzgeru.a.vorkommt.Spätestensseit1900.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • verhauen — Verhau, verhauen ↑ hauen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Verhauen — * Er hat sich gewaltig verhauen. – Simplic., I, 149 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • verhauen — verhaue …   Kölsch Dialekt Lexikon