Muthen


Muthen

Muthen, 1) um die Belehnung mit einem zum Bergbau gehörigen od. dazu zu benutzenden Grundstückanhalten. Den Namen des od. der Nachsuchenden (Muther) muß der Bergmeister mit allen nöthigen, auf das zu muthende Grundstück bezüglichen Angaben auf dem Muthzettel od. Muthschein aufschreiben. Entstehen Hindernisse vor der Bestätigung der Muthung, so muß die Muthung verlängerr werden, d.h. die Hindernisse müssen gemeldet u. das Ansuchen von Zeit zu Zeit (aller 14 Tage) erst neuert werden (Muthung an der Schnur balten) Ist weder Ort noch Gang des Gebirges auf dem[596] Muthzettel benannt, so ist es eine blinde Muthung. Wenn noch Jemand denselben Gegenstand muthen will, so hat der, welcher früher gemuthet hat (der Alte im Felde), den Vorzug. Wird dem Muther sein gemuthetes Feld ins Lebnbuch eingeschrieben, so wird die Muthung bestätigt. Gemuthetes Lehn fällt ins Freie, wenn es vom Bergmeister nicht bestätigt wird. Das Buch, welches die Geschichte einer jeden einzelnen Anlage bis zur Verleihung des Bergeigenthums an eine bestimmte Person enthält, heißt Mutbbuch; 2) von Gesellen, um das Meisterrecht nachsuchen: ehe sie es erlangen, muß eine gewisse Zeit (Muthzeit, Muthjahr) vergehen; während derselben beißen sie Muthgesellen; beim M. u. während der Muthzeit zu jedem Quartal müssen sie eine kleine Abgabe (Muthgeld, Muthgroschen) entrichten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Muthen — Muthen, verb. reg. welches in doppelter Gestalt üblich ist. 1) * Als ein Neutrum, von welchem aber nur das Mittelwort gemuthet mit dem Zeitworte seyn, und auch hier nur im Oberdeutschen üblich ist. Gemuthet seyn, gesinnet seyn. Ich weiß nicht,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Muthen — Muthen, altdeutsch, um etwas nachsuchen; daher Muthung, Gesuch des Vasallen um Belehnung, im Bergrecht um Verleihung des gefundenen Ganges, Stollen; Muthjahre, die bestimmten Gesellenjahre, um nachher das Meisterrecht zu erlangen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Liste der Orte im Landkreis Lindau (Bodensee) — Die Liste der Orte im Landkreis Lindau (Bodensee) listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Einöden, Almen, Häusergruppen, Höfe, Burgen, Schlösser, einzeln stehende Kirchen und Kapellen, sowie Wüstungen im… …   Deutsch Wikipedia

  • Beuren (Hergatz) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hergatz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Zumuthen — Zumuthen, verb. regul. act. etwas von jemanden muthen, d.i. verlangen, ohne doch zu bestimmen, ob es bittweise, befehlsweise, oder auf andere Art geschiehet. Einem etwas zumuthen. Muthen sie mir das nicht zu. Die Mama konnte mir vorhin zumuthen,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Confirmatory factor analysis — In statistics, confirmatory factor analysis (CFA) is a special form of factor analysis. It is used to test whether measures of a construct are consistent with a researcher s understanding of the nature of that construct (or factor). In contrast… …   Wikipedia

  • Anmuthen — Anmuthen, verb. reg. act. von einem begehren, verlangen, ihm zumuthen, doch nur im gemeinen Leben. Einem etwas anmuthen. Das möchte ich ihm wohl anmuthen. Besonders, einem eine unerlaubte, unanständige Sache zumuthen. Er muthete mir eine… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vermuthen — Vermuthen, verb. reg. act. welches auf doppelte Art gebraucht wird. 1. Als ein eigentliches Activum, aus Einem oder mehreren wahrscheinlichen Gründen schließen, wie muthmaßen, aus Vergleichung mehrerer wahrscheinlicher Gründe. Das habe ich nicht… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Strukturgleichungsmodell — Der Begriff Strukturgleichungsmodell bezeichnet ein statistisches Verfahren zum Testen und Schätzen auch kausaler Zusammenhänge. Dabei kann überprüft werden, ob die vor der Anwendung des Verfahrens angenommenen Hypothesen mit den gegebenen… …   Deutsch Wikipedia