Libry-Bagnano

Libry-Bagnano

Libry-Bagnano (spr. Libri-Banjano, Graf von L.), geb. 1780 in Toscana; 1798 wollte er nach Ägypten gehen, wurde aber auf Elba eingesperrt; er diente später den Franzosen u. ließ sich dann in Frankreich nieder, hier stimmte er gegen die Erblichkeit des Kaiserthums u. wollte 1814 das Römische Reich in Italien für Napoleon herstellen; da er 1815 in Clermont die dreifarbige Fahne aufpflanzte, wurde er 1816 zu Zwangsarbeit verurtheilt, doch erließ ihm Ludwig XVIII. die Strafe u. verbannte ihn 1824; 1825 ließ er sich in Brüssel nieder, war mit de Potter in Verbindung, trennte sich aber 1829 ganz von ihm u. gründete die antirevolutionäre Zeitung Le National, weshalb sein Haus im August 1830 demolirt wurde; L. lebte später im Haag.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»