Wischer


Wischer

Wischer, 1) Zubehörstück zum Reinigen u. Laden der Geschütze; er besteht aus einer 6–8 Fuß langen Stange von Eschenholz, an deren einem Ende sich der Wischkolben befindet, welcher, um das Innere der Geschütze nach jedem Schuß zu reinigen, mit Borsten, langhaarigem Schaffell od. altem Tauwerk versehen ist; am andern Ende der Stange befindet sich der achteckige Ansatzkolben, mittelst dessen die Ladung in das Geschütz hinuntergestoßen (angesetzt) wird. Diese Art W. nennt man den Stangenwischer, im Gegensatz zu dem Gelenkwischer (Flegelwischer, Posaunenwischer). Der letztere wird da gebraucht, wo der Raum zu eng ist, um den langen Stangenwischer umzudrehen u. zwar in Kasematten u. für einen Theil der schweren Belagerungs- u. Festungsgeschütze. Er besteht aus einer Stange, welche aus drei od. vier Theilen zusammengesetzt ist, u. zwar so, daß die einzelnen Theile durch eiserne Gelenke in der Art verbunden sind, daß der W. zusammengelegt werden kann. Man unterscheidet das Wischerstück, das Mittelstück od. die beiden Mittelstücke u. das Kolbenstück. Auf den Schiffen bedient man sich statt der W. der Setzer, welche anstatt der Stange an ein Stück Tau befestigt sind. 2) Leinener Lappen, womit das Schloß eines Gewehrs nach dem Schießen abgewischt wird; 3) eiserne Stange, welche an dem einen Ende ein Öhr hat; durch das Öhr zieht man einen Lappen u. wischt damit die nassen Bohrlöcher aus; 4) (Maler), s.u. Wischen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wischer — steht für: Wischer (Putzwerkzeug) Wischer (Tanzfigur), eine Tanzfigur im klassischen Gesellschaftstanz (Standard und Lateintanz). Wischer (Kunstgriff), ein Kunstgriff im Schnitt Wischer (Hassel), ein Ortsteil der Gemeinde Hassel im Landkreis… …   Deutsch Wikipedia

  • Wischer — Wischer, zylindrische Bürste aus Kokosfaser, Piassava, Borsten, Stahldraht etc. an einem langen Stiel zum Reinigen von Gas und Wasserleitungsröhren unmittelbar vor dem Verlegen, von Geschützen etc. – Auch ein Malwerkzeug, soviel wie Estompe (s. d …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wischer — Wischer, zylindrische Bürste mit Stange zum Reinigen der Geschützrohre; auch ein Zeichengerät (s. Estompe) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wischer — Wischer,der:⇨Tadel(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Wischer — Einem einen Wischer geben (jemandem eines auswischen): ihm einen Verweis, eine Rüge, einen Tadel erteilen; vgl. französisch ›donner une gifle à quelqu un‹ (wörtlich: einem eins auswischen) auch im Sinne von: den Hochmütigen zur Vernunft… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Wischer — der Wischer, (Aufbaustufe) eine Vorrichtung am Fahrzeug, die beim Regen das Wasser von der Scheibe wischt Synonym: Scheibenwischer Beispiel: Seine Wischer haben bei dem starken Regen versagt. Kollokation: den Wischer ausschalten …   Extremes Deutsch

  • Wischer — Abstreifer * * * Wị|scher 〈m. 3〉 1. Läppchen zum Abwischen, zum Reinigen (TintenWischer) 2. (automat.) Gerät zum Abwischen (ScheibenWischer) 3. an einem Stab befestigtes Stoffbündel zum Wischen 4. kleines Werkzeug des Malers, an beiden Enden… …   Universal-Lexikon

  • Wischer — Wisch: Das altgerm. Substantiv mhd. wisch, ahd. ars wisc »Arschwisch«, mniederl. wisch, engl. whisk, aisl. visk ist z. B. näher verwandt mit aind. vēṣká ḥ »Schlinge« und lat. viscus »Gekröse, Eingeweide« (vgl. 1↑ Weide). Es bedeutete… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wischer — 1. Ableitung auf er von Wisch. 2. Herkunftsname zu dem gleich lautenden Ortsnamen (Sachsen Anhalt). 3. Übername auf er zu mhd. wischen »sich leicht und schnell wohin bewegen« …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Wischer — Wị·scher der; s, ; Kurzw ↑Scheibenwischer …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache