Dialektik


Dialektik

Dialektik (v. gr.), 1) bei den alten Philosophen so v.w. Logik, welche als Kunst des Gesprächs mittelst richtiger Anordnung der Gedanken als Fundament der Rhetorik betrachtet wurde; 2) bei Platon die kunstgerechte, den Denkgesetzen gemäß geordnete höhere Speculation, so wie auch die ganze speculative od. theoretische Philosophie; 3) bei Aristoteles die Lehre vom Wahrscheinlichen, im Gegensatz der Analytik (der Lehre vom Wahren u. Gewissen); 4) Kant u. And. setzen der Analytik, als Lehre der Wahrheit, die D. als Lehre vom Schein, od. der Vermeidung des Irrthums entgegen; s.u. Kant; 5) bei Hegel der Nachweis der einem Gegenstande selbst innewohnenden Widersprüche, durch welche alles Endliche in sein eignes Gegentheil umschlägt, um sich daraus wieder zu einer höhern Einheit zusammenzufassen. Des Mißbrauchs wegen, welchen die Sophisten in alter u. neuer Zeit von der Logik u. Rhetorik machten, bekam die D. den Nebenbegriff 6) der unnützen Spitzfindigkeit, der Verfänglichkeit im Fragen u. Antworten, der Disputirkunst etc.; daher Dialektisch, so v.w. spitzfindig, verfänglich, streitsüchtig; Dialektiker, eigentlich Lehrer der Dialektik; dann aber Einer, welcher sich beim Philosophiren dialektischer Kunstgriffe bedient; auch die Philosophen der megarischen, dialektischen Schule.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dialektik — Dialektik …   Deutsch Wörterbuch

  • Dialektik — ist ein uneinheitlich gebrauchter Ausdruck. Lange bezeichnete er eine Methode der Gesprächsführung oder Argumentation sowie den Bereich, der heute mit Logik bezeichnet wird. Seit dem 18. Jahrhundert setzt sich eine neue Verwendung des Worts… …   Deutsch Wikipedia

  • Dialektik — Sf (ein Argumentationsverfahren) per. Wortschatz fach. (12. Jh., kontinuierlich seit dem 16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. (ars) dialecticē, dieses aus gr. dialektikḗ (téchnē), zu gr. diálektos m. Unterredung (usw.) , zu gr. dialégesthai sich… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dialektik — »Kunst der Gesprächsführung; eine bestimmte philosophische Methode des Denkens, der Beweisführung; innere Gesetzmäßigkeit, Struktur«: Der philosophische Terminus ist seit Ende des 12. Jh.s belegt und aus lat. (ars) dialectica entlehnt, das auf… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dialektik — (griech.), eigentlich die Kunst der Unterredung und Gesprächsführung; in dem Sprachgebrauch der Philosophie anfangs die Kunst eines regelmäßigen wissenschaftlichen Verfahrens mit Begriffen, also soviel wie Logik. Allmählich bildete sich aber der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dialéktik — (grch.), eigentlich die Kunst der Gesprächführung; dann die Kunst eines regelmäßigen wissenschaftlichen Verfahrens mit Begriffen; auch die Redegewandtheit, welche logische Fehlschlüsse als richtig erscheinen läßt und falsche Behauptungen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dialektik — Dialektik, griech., Unterredungskunst, angewandte Logik; Platon nennt sie die Kunst, gesprächsweise durch Fragen und Antworten Erkenntnisse zu entwickeln, Kunst des Dialogs, ferner die Wissenschaft, die Rede richtig durchzuführen u. die Begriffe… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dialektik — ist die Kunst (oder der Trick), zu zwei Seiten das Ding zu erdenken, das sie hat. «Hans Kudszus» In der Natur ist alles mit allem verbunden; alles durchkreuzt sich, alles wechselt mit allem, alles verändert sich eines in das andere. «Gotthold… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Dialektik — Logik; Analytik; Kunst der Unterredung; Kunst der Gesprächsführung * * * Di|a|lek|tik [dia lɛktɪk], die; : philosophische Methode, die die Position, von der sie ausgeht, durch gegensätzliche Behauptungen infrage stellt und in der Synthese beider… …   Universal-Lexikon

  • dialektik — 1. is. <yun.> fəls. Dialektik fəlsəfə tərəfdarı, dialektik üsul tətbiq edən (metafizik əksi). 2. sif. <yun.> fəls. Dialektikaya aid olan, dialektika qanunlarına əsaslanan, metafizikaya zidd olan. Dialektik fəlsəfə. Dialektik təfəkkür …   Azərbaycan dilinin izahlı lüğəti