Placenta


Placenta

Placenta (lat.), 1) ein Kuchen; 2) (Anat.), so v.w. Mutterkuchen, s.d.; daher Placentargeräusch, s. u. Auscultation 2) D) a); 3) ein Theil der Frucht, an welchem die Samen befestigt sind, bald[174] als freie Mittelsäule, bald durch Einbiegung der Klappen, Verdickung der Scheidewände, od. durch die innere Fläche der Frucht selbst gebildet; 4) so v.w. Receptaculum; 5) versteinerte Seeigel von plattgedrückter, kuchenförmiger Gestalt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.