Amĕthyst


Amĕthyst

Amĕthyst (v. gr.), Art des Quarzes, ganz- od. halbdurchsichtig (oft nur durchscheinend), gewöhnlich violenblau (Amethystblau), auch weißlich, grünlich, gelblich, graulich strahlig, mit stengeligen Absonderungen, fast reiner Kiesel, mit etwas Mangan u. Eisenoxyd gefärbt, Bruch muschelig; Vorkommen: derb u. in Krystallen, in Gängen u. Höhlen der Gebirge, auch in Achatkugeln in verschiedenen Ländern, am schönsten in Murcia (Spanien). Haar-A. heißt er, wenn strahlförmige Krystalle von Strahlstein, Rubin u. dgl. in ihm eingesprengt sind; der Orient-A. (Amethystsaphir, Violetter Rubin) ist härter u. glänzender als A. u. wie violetter Saphir. Dergleichen wird, wenn er vorzüglich hart u. schön gefärbt, bes. schön violett ist, zu Ringen u. anderem Schmuck, Bechern, Vasen etc. verarbeitet u. deshalb zu den Halbedelsteinen gezählt. Ein in Sibirien gefundenes, im kaiserlichen Cabinet zu Petersburg befindliches Stück A. wiegt 280 Pfund. Bei den Alten u. im Mittelalter bis auf Albertus Magnus galt der A. u. die daraus geschnittenen Gefäße od. nur bei sich getragen für gegen die Trunkenheit wahrend. Daher heißen Mittel gegen die Trunkenheit od. Trunksucht Amethysia.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amethyst — Teil einer Amethyst Druse Chemische Formel SiO2+(Al, Fe, Ca, Mg, Li, Na) Mineralklasse Oxide; Metall zu Sauerstoff = 1:2 siehe Quarz (nach Strunz) siehe Quarz (nach …   Deutsch Wikipedia

  • Amethyst — Am e*thyst, [F. ametiste, amatiste, F. am[ e]thyste, L. amethystus, fr. Gr. ? without drunkenness; as a noun, a remedy for drunkenness, the amethyst, supposed to have this power; a priv. + ? to be drunken, ? strong drink, wine. See {Mead}.] [1913 …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Amethyst — Sm (Halbedelstein) per. Wortschatz fach. (12. Jh.), mhd. ametiste, amatist Entlehnung. Entlehnt aus afrz. améthyste, dieses aus l. amethystus f., aus gr. améthystos f., zu gr. améthystos nicht trunken, dem Rausch entgegenwirkend , zu gr. methýein …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • amethyst — (n.) violet quartz, late 13c., ametist, from O.Fr. ametiste (Mod.Fr. améthyste) and directly from M.L. amatistus, from L. amethystus, from Gk. amethystos amethyst, lit. not intoxicating, from a not + methyskein make drunk, from methys wine (see …   Etymology dictionary

  • amethyst — [am′i thist] n. [ME ametist < OFr ametiste < L amethystus < Gr amethystos, not drunken (the Greeks believed that the amethyst prevented intoxication) < a , not + methystos, drunken < methyein, to be drunken < methy, strong drink …   English World dictionary

  • Amethyst — Amethyst, Mineral (s. Tafel »Edelsteine«, Fig. 4), Varietät des Quarzes, findet sich meist in kurzgedrungenen, sitzend ausgebildeten Kristallen, ausgezeichnet durch violette, pflaumenblaue, auch nelkenbraune Farbe, zuweilen mit streifigen oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amethyst — Amethyst, s. Quarz …   Lexikon der gesamten Technik

  • Amethýst — Amethýst, Halbedelstein [Tafel: Edelsteine II, 37], eine durch organische Substanz violett gefärbte Varietät der Quarzes (s.d.), findet sich bes. in Achatkugeln, in den Blasenräumen der Mandelsteine. Der Haar A. schließt nadelförmige Kristalle… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Amethyst — Amethyst, ein schöner, violet gefärbter Halbedelstein. Er besteht aus Quarz mit etwas Manganoxyd (Braunstein) gefärbt. Man macht ihn nach, indem man dieses Mineral dem Glase (geschmolzener Quarz) zusetzt, wodurch eine Paste entsteht, welche zwar… …   Damen Conversations Lexikon

  • Amethyst — Amethyst, zur Ordnung der Kieselerde und Sippschaft des Quarzes gehörend, besteht nach einer Analyse von Rose aus 97,50 Kieselerde, 6,25 Thonerde, 0,50 Eisen und Manganoxyd; er ist sehr hart, so daß unsere Glaser den stängeligen statt des… …   Herders Conversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.