Seneçai


Seneçai

Seneçai (Senece, spr. Senesä), Antoine Bouderon de S., geb. 1643 in Macon; arbeitete eine Zeit lang in gerichtlichen Geschäften, aber ein unglücklicher Zweikampf nöthigte ihn zur Flucht nach Madrid. Nach Frankreich zurückgekehrt, wurde er 1673 erster Kammerdiener bei Marie Therese, der Gemahlin Ludwigs XIV., trat nach deren Tode 1683 in die Dienste der Herzogin von Angoulème u.st. 1737; er schr.: Mémoires du Cardinal de Retz, Köln 1718 u.ö., 3 Bde. (deutsch Jena 1798, 3 Thle.); Nouvelles en vers et satires (1695); die Erzählungen: Kaimak u. La manière de filer le parfait amour; Gedichte, Par. 1777; Oeuvres, ebd. 1811.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scythris — Imago of Scythris heinemanni at Cerreto Ratti (Borghetto di Borbera, Italy) Scientific classification Kingdom …   Wikipedia