Himbeere


Himbeere

Himbeere (Fructus rubi idaei), die aus fleischigen, um einen pyramidalischen Fruchtboden gesammelten Früchten zusammengesetzte Beere von Rubus idaeus (Himbeerstrauch), einem in Deutschland in Hecken, Holzschlägen, Vorhölzern u. Steinhaufen wild, auch in Gärten wachsenden Strauche. Die H-n werden theils roh genossen, theils mit Zucker eingesotten u. als Gelee, Zukost u. Zuthat zu allerhand Gebäcke benutzt; der Himbeersaft wird dargestellt, indem man H-n zerquetscht, 6–8 Tage an einen mäßigwarmen Ort stellt, bis sie ausgegohren haben, u. dann auspreßt; den ausgepreßten Saft stellt man 24 Stunden kühl, seihet ihn dann durch Flanell, kocht ihn mit der doppelten Gewichtsmenge Zucker (am besten in einem blank gescheuerten kupfernen Kessel) einige Mal auf, seihet ihn dann rasch durch, füllt ihn nach dem vollständigen Erkalten in starke Glasflaschen u. verkorkt, verbindet u. verpicht dann die Flaschen. Als Himbeersorten werden theils an diesen, theils in der gedachten, theils in anderen Arten von Rubus unterschieden: a) Rothe (Rubus idaeus fructu rubro), reist im Juli u. August, bekommtleicht Maden; b) Rothe, Großeaus Chili, noch einmal so groß, als jene; c) Weiße (R. i. fructu albo) nicht so gut als die rothe; d) Gelbe (R. i. fruct. aureo); e) Englische, zweimaltragende, trägt im September zum zweiten Mal, ist roth od. weiß; f) Nordamerikanische schwarze (R. occidentalis, R. i. fructu nigro); g) Nordische (R. arcticus) aus Canada, dauert auch bei uns, liebt Schatten, hat dunkelrothe Beeren von sehr angenehmem Geschmack; h) Wohlriechende (R. odoratus).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Himbeere — Himbeere …   Deutsch Wörterbuch

  • Himbeere — (Rubus idaeus) Systematik Eurosiden I Ordnung: Rosenartige (Rosales) Fa …   Deutsch Wikipedia

  • Himbeere — Sf std. (10. Jh.), mhd. hintber n., ahd. hintberi n., as. hindberi n. Stammwort Aus wg. * hinda basja n. Himbeere , auch in ae. hindberige. Das Wort kann eine Zusammensetzung aus Hinde und Beere sein, obwohl das Benennungsmotiv unklar bleibt.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Himbeere — Himbeere: Die Zusammensetzung mhd. hintber, ahd. hintperi, asächs. hindberi, aengl. hindber‹r›ie enthält als Bestimmungswort mhd. hinde, ahd. hinta, das mit niederl. hinde, engl. hind, schwed. hind »Hirschkuh« mit griech. kemás »junger Hirsch«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Himbeere — (Himbeerstrauch), s. Rubus …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Himbeere — Himbeere, Himbeerstrauch (Rubus idaeus L.), Halbstrauch, wild in Europa und Asien verbreitet, wegen seiner Früchte in vielen Formen kultiviert, von denen man einmal und zweimal tragende unterscheidet. – Vgl. Barfuß (2. Aufl. 1904) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Himbeere — Rubus idaeus (fachsprachlich); Hohlbeere * * * Him|bee|re [ hɪmbe:rə], die; , n: a) als stachliger Strauch wachsende Pflanze mit hellgrünen, gefiederten Blättern, kleinen, weißen Blüten und roten, aus vielen kleinen Früchtchen zusammengesetzten,… …   Universal-Lexikon

  • Himbeere — paprastoji avietė statusas T sritis vardynas apibrėžtis Erškėtinių šeimos vaisinis, vaistinis augalas (Rubus idaeus), paplitęs Europoje ir Azijoje; naudojamas gėrimams (arbatai, sultims) gaminti. atitikmenys: lot. Rubus buschii; Rubus idaeus;… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Himbeere — gervuogė statusas T sritis vardynas apibrėžtis Erškėtinių (Rosaceae) šeimos augalų gentis (Rubus). atitikmenys: lot. Rubus angl. blackberry; bramberry; bramble logan berry; dewberry; raspberry vok. Brombeere; Himbeere rus. ежевика; костяника lenk …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • Himbeere — die Himbeere, n (Grundstufe) ein Strauch mit Stacheln und roten Beeren, der im Garten oder im Wald wächst Beispiel: Wir essen Eis mit Himbeeren …   Extremes Deutsch