Rotenhan [1]

Rotenhan [1]

Rotenhan, ein altes, zur vormaligen Reichsritterschaft in Franken gehöriges Geschlecht, welches zum gemeinschaftlichen Stammvater den in der Mitte des 13. Jahrh. vorkommenden Ludwig I. hat, dessen Söhne Wolfram I. u. Ludwig II. die beiden noch in Baiern blühenden, seit 1771 freiherrlichen Linien zu Rentweinsdorf u. zu Merzbach stifteten. A) Freiherrliche Linie, Lutherischer Confession; Chef: 1) Freiherr Georg, Sohn des 1858 verstorbenen baierischen Kammermitgliedes Freiherrn Hermann, geb. 1931 u. seit 1937 mit Marie geb. Gräfin von Bernstorff vermählt. B) Gräfliche Linie, welche sich Rottenhan schreibt, seit 1774 gräflich ist u. der Katholischen Confession folgt; 2) Graf Heinrich, geb. 1737 in Bamberg, wurde durch seine Verheirathung mit einer Gräfin Czernin Güterbesitzer in Böhmen u. Inhaber mehrer Fabriken, Oberburggraf in Prag, dann k. k. Geheimer Rath, Kanzler, Staatsminister u. Justizpräsident u. st. 1809; er schr. u.a.: Nachrichten von der beabsichtigten Verbesserung des Erziehungswesens in Österreich, herausgegeben von Eggers, Tüb. 1809; jetziger Chef: 3) Graf Maximilian, Großneffe des Vorigen u. Sohn des 1847 verstorbenen Grafen Karl, geb. 6. Oct. 1820, ist seit 1856 mit Theresia geb. von Boineburg-Lengsfeld vermählt; sein Sohn Karl ist 18 58 geboren.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Rotenhan [2] — Rotenhan, so v.w. Roothan …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rotenhan — Rotenhan, Wolfram, Freiherr von, deutscher Diplomat, geb. 20. April 1845 in Eyrichsdorf bei Bamberg, studierte die Rechte, ward 1870 kaiserlicher Kreisassessor in Hagenau, dann Regierungsassessor in Straßburg, trat in den diplomatischen Dienst… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rotenhan — Rotenhan, Wolfram, Freiherr von, Diplomat, geb. 20. April 1845 in Ansbach, seit 1898 preuß. Gesandter beim Päpstl. Stuhl …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rotenhan — Stammwappen der von Rotenhan und Rottenhan Burgruine Rotenhan Das …   Deutsch Wikipedia

  • Ruine Rotenhan — p3 Burg Rotenhan Burg Rotenhan Gesamtansicht über den Halsgraben Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherr von Rotenhan — Stammwappen der von Rotenhan und Rottenhan Das Geschlecht der Freiherren von Rotenhan, und auch Grafen Rottenhan ist und war eine Adelsfamilie des fränkischen Uradels, möglicherweise edelfreien Ursprungs. Die Rotenhan werden 1190 zum ersten Mal… …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Rotenhan — Gesamtansicht über den Halsgraben Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Sebastian von Rotenhan (Ritter) — Sebastian von Rotenhan medaille (Hans Schwarz) …   Deutsch Wikipedia

  • Sebastian Freiherr von Rotenhan — (* 1. November 1949 in Bamberg) ist ein bayerischer Politiker (CSU). Er machte 1969 Abitur in Schondorf am Ammersee. Dann folgte Wehrdienst als Offizieranwärter bis 1971 und ein Studium der Betriebswirtschaftslehre, unter anderem als Stipendiat… …   Deutsch Wikipedia

  • Sebastian von Rotenhan (Politiker) — Sebastian Freiherr von Rotenhan (* 1. November 1949 in Bamberg) ist ein deutscher Waldbesitzer, Gründungsmitglied des Ökologischen Jagdverbands (ÖJV) und ehemaliger bayerischer Politiker (CSU). Leben Sebastian Freiherr von Rotenhan entstammt der… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»