Wasa [1]


Wasa [1]

Wasa, 1) seit 1831 Län im Europäischen Rußland, begreift den früheren Kreis W. in Finnland,[872] an den Bottnischen Meerbusen, an Tawasteland, Uleåborg, Kuopio, Borgå u. Helsingfors grenzend; 757 QM., zum Theil gebirgig, sehr waldreich, wenig fruchtbar, wird von vielen Seen (darunter der Lappajarwi, 11/4 QM.) u. mehren Flüssen bewässert; mit (im Jahre 1860) 279,019 Ew.; 2) (Nikolaistadt), Hauptstadt hier, am Bottnischen Meerbusen, angelegt 1606 vom König Karl IX. u. nach seinem Stammschloß benannt, hat verfallenes Schloß, schönen Platz (Gustavsplatz), Lazareth, Schifffahrt, Schiffswerfte, Hafen (der alte ist fast unbrauchbar, der neue, Smultronören, ist eine Meile entfernt), Buchdruckerei, Fabriken von Tabak, Leder, treibt Handel mit Getreide, Producten der Waldungen etc.; 1860: 3447 Ew.; brannte im August 1852 fast ganz ab, wurde am 26. Juni 1854 von England in Blockadezustand erklärt; 3) Schloß, s.u. Skeptuna.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wasa — may refer to any of the following:*Wasa Lake, a place in British Columbia, Canada *Wasa, Pharaoh, an Ancient Egyptian ruler of the Sixteenth dynasty of Egypt *Wasabröd, a brandname used by the Swedish company AB Wasabröd *Vasa (ship), 17th… …   Wikipedia

  • Wasa 30 — is a Swedish sailboat from Wasa Yachts AB, that was introduced in 1979. It measures LOA 11.00m, beam 2.20 m, draft 1.80 m, displacement 2 400 kg and sailarea 30.0 m². Hull In length, height and width the above waterline design resembles the… …   Wikipedia

  • Wasa [1] — Wasa, Gouvernement im russ. Großfürstentum Finnland, liegt am Bottnischen Meerbusen, grenzt an die Gouvernements Uleåborg, Kuopio, Tavastehus und Åbo und hat einen Flächenraum von 41,710,6 qkm (757,5 QM.) mit (1905) 484,413 Einw. (13 auf 1 qkm).… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wasa [2] — Wasa, ein edles Geschlecht in Schweden, welches 1523 mit Gustav I. den Thron bestieg; zu dem königlichen Geschlecht W. gehören nach Gustav I. noch Erich XIV. Johann III., Sigismund, Karl IX., Gustav II. Adolf u. Christine, s.d. a. und Schweden S …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wasa [2] — Wasa, Stadt in Finnland, s. Nikolaistad …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wasa [3] — Wasa, eingeborne schwedische Adelsfamilie, die 1523–1654 den schwedischen Thron innehatte und deren Name vom Gut W. oder vom Geschlechtswappen, einem Garbenbündel (vase), herrührt. Das erste urkundlich beglaubigte Mitglied der Familie war in der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wasa — Wasa, Län an der Westküste Finnlands, 41.711 qkm, 446.772 E. Hauptstadt W. (s. Nikolaistad) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wasa [2] — Wasa, schwed. Adelsgeschlecht, das mit Gustav W. (s. Gustav I.) 1523 den schwed. Königsthron bestieg und mit Gustav II. Adolf und seiner Tochter Christine 1689 ausstarb. Die folgenden schwed. Könige bis 1818 stammten von Seitenlinien. 1587 1668… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wasa [1] — Wasa, die 3 Ml. von Stockholm gelegene Stammburg des gleichnamigen Königshauses, welches von Gustav I. (s. d.) bis Karl Johann auf dem schwed. Throne saß. Seit 5. Mai 1829 führt der Sohn des entthronten Gustav IV. den Titel Prinz von W., dessen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wasa [2] — Wasa, von Karl IX. erbaute Hafenstadt Finnlands am bottnischen Meerbusen mit 3500 E., heißt seit 1855 officiell Nikolaistad …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.