Athenāis


Athenāis

Athenāis, 1) die jüngere erythräische Sibylle, s.d.; 2) A., Tochter des Sophisten Leontios aus Athen, schön u. gebildet, verließ wegen eines Erbschaftsstreites mit ihren Brüdern ihre Vaterstadt u. ging nach Constantinopel; hier ließ sie sich taufen, wobei sie den Namen Eudoxia annahm, u. wurde 421 Gemahlin des Kaisers Theodosios II., dem sie eine Tochter gebar. Nachdem sie die Gunst ihrer Schwägerin Pulcheria u. durch die Verleumdungen des Eunuchen Chrysaphios auch die Zuneigung ihres Gemahls verloren hatte, ging sie 449 nach Jerusalem, beschäftigte sich mit Schriftstellerei u. religiösen Übungen u. starb hier 460. Sie schrieb ein historisches Gedicht von den Thaten Theodosios II. gegen die Perser u. poetische Bearbeitungen biblischer Bücher, welche aber sämmtlich verloren sind; die Ομηροκέντρωνες, eine Geschichte Jesu in homerischen Halbversen, in der Bibliotheca patrum, werden ihr mit Unrecht beigelegt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Athenais — was a prophetess from Erythrae in Ionia, Asia Minor. She lived at the time of Alexander the Great, and told Alexander of his allegedly divine descent, according to Strabo.Dissambiguation needed: Athenais was also used as name for Aelia Eudocia… …   Wikipedia

  • Athenāis — Athenāis, Tochter des Sophisten Leontios zu Athen, geb. 401 n. Chr. Ausgezeichnet durch Schönheit, Geist und Bildung, kam sie nach dem Tode des Vaters, noch Heidin, nach Konstantinopel und wurde hier 421, zum Christentum übergetreten, unter dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Athenais — Athenāis, Tochter des Sophisten Leontius zu Athen, durch Schönheit und Bildung ausgezeichnet, Gemahlin des Kaisers Theodosius II., erhielt bei der Taufe den Namen Eudocia (Eudokia), ward später von ihrem eifersüchtigen Gatten verbannt, gest. 460… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Athenais — Athenais, myth., die jüngere erythreische Sibylle. – A., die Tochter des Philosophen Leontines zu Athen, ausgezeichnet durch Schönheit, Geist und Bildung, wurde Gemahlin Kaisers Theodosius II. unter ihrem christlichen Namen Eudoxia; später verlor …   Herders Conversations-Lexikon

  • Athenais — Athenais,   ursprünglicher heidnischer Name der oströmischen Kaiserin Eudokia.   …   Universal-Lexikon

  • ATHENAIS — una ex duabus Erythraeis Sibyllis: Strabo namque l. 13. duas Erythraeas memorans, unam antiquissimam, cuius nomen non adscripsit, alteram recentiorem referr, Athenaidem nomine, quae Alexandri M. aetate vixerit: utramque ex civitate Asiae Ionica… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Athenais — Darstellung der Athenaïs als heilige Eudokia auf einer Ikone des 10. Jahrhunderts Abbildung der Aelia Eudocia auf einer Münze, Konstantinopel Athenaï …   Deutsch Wikipedia

  • Athenaïs — Darstellung der Athenaïs als heilige Eudokia auf einer Ikone des 10. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Athénais — Provenance. Prénom d origine grecque et dérivé d Arthéllaïs, Se fête le 3 mars. Histoire. Dans la mythologie, Arthéllaïs ou Athéna est la déesse des Arts, des Sciences et de la pensée. A constantinople, au VIème siècle, Arthéllaïs est très belle… …   Dictionnaire des prénoms français, arabes et bretons

  • Athénaïs — Provenance. Prénom d origine grecque et dérivé d Arthéllaïs, Se fête le 3 mars. Histoire. Dans la mythologie, Arthéllaïs ou Athéna est la déesse des Arts, des Sciences et de la pensée. A constantinople, au VIème siècle, Arthéllaïs est très belle… …   Dictionnaire des prénoms français, arabes et bretons