Casus


Casus

Casus (lat.), 1) Zufall; 2) so v.w. Fall; daher C. conscientiae, Gewissensfall, s.u. Casuistik; C. vabĭlis, ein angegebener, angenommener Rechtsfall; C. emergens, ein Umstand, durch dessen Eintritt auf einmal ein anhängiger Proceß eine andere Wendung nimmt; 3) (Gramm.), Beugefall od. die Veränderungen, welche am Ende des Stammes od. am Stammvocal eines Nomens vorgenommen werden können, damit die verschiedenen Verhältnisse der Objecte zu dem Subjecte in dem Satze angezeigt werden können. Die C. sind nicht in allen Sprachen in gleicher Anzahl vorhanden, die der Lateinischen Sprache sind: b) Nominativus (Rennfall), gibt das Subject des Satzes an u. dient zur Benennung einer Sache überhaupt, ohne ihre Beziehung; D) Vocativus (Ruffall), zeigt eine Anrede od. einen Zuruf an (ist eigentlich kein Casus); c) der Accusativus (Anklage-, Zielfall), zeigt das Object od. das Ziel an, worauf eine Handlung zunächst u. direct gerichtet ist; d) Dativus (Gebe-, Zweckfall), drückt die Beziehung aus, in welcher ein Substantiv zu einer Handlung steht, zeigt z.B. wem, für wen, wozu, wem zum Nutzen od. Schaden etwas ist od. geschieht; e) Genitivus (Beschränkungs-, Besitz-, Gattungsfall), gibt ein den Hauptbegriff beschränkendes Merkmal od. auch die höhere Gattung desselben an; f) Ablativus (Nehmfall), bestimmt das Verhältniß der Trennung u. Absonderung zweier Gegenstände; in der Lateinischen Sprache bezeichnet er auch noch das Mittel (womit, wodurch), die Zeit (wann), den Ort (wo), den Grund (warum, weshalb), die Art u. Weise (wie) etwas geschieht; in den Indischen u. anderen verwandten Sprachen sind fast für alle diese Beziehungen verschiedene C.; g) Instrumentalis, welcher das Mittel, h) Locativus, welcher den Ort (wo) anzeigt. In andern Sprachen hat man noch andere angenommen, z.B. in der Armenischen den Narrativus. welcher die Person od. Sache anzeigt, über welche etwas erzählt wird u.a. Bes. reich an C. sind die Finnischen Sprachen, so hat das Mordwinische noch einen Allativ (woran?), Illativ (worein?), Adessiv (woran? ruhend), Inessiv (worin?), Elativ (woraus?), Caritiv (ohne...), Temporalis (wann?). Von diesen C. heißen der Nominativus u. Vocativus Casus recti, unabhängige, weil sie nicht von andern Satztheilen abhängen, die übrigen Casus obliqui (Casus conversi), abhängige, weil sie in untergeordnetem Verhältniß zu andern Satztheilen stehen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • casus — (izg. kȃzus) m DEFINICIJA 1. zasebna činjenica; slučaj 2. pravn. a. pov. u rimskom pravu slučaj nastale štete ili onemogućenja izvršavanja obveze b. radnja koja ima obilježje krivičnog djela, ali nema krivnje počinitelja 3. lingv. zast. padež… …   Hrvatski jezični portal

  • Casus — Ca sus, n. [L.] An event; an occurrence; an occasion; a combination of circumstances; a case; an act of God. See the Note under {Accident}. [1913 Webster] {Casus belli}, an event or combination of events which is a cause war, or may be alleged as …   The Collaborative International Dictionary of English

  • CASUS — insula prope Rhodum, Phoenicibus erat cas, i. e. stipula, vel minuta palea, quam ventus rapit. Cur autem inde dicatur insula Casus, sibi non constare, ait Bochartus, l. 1. Chanadn, c. 7. Tantum constat sic dici, quia Casi aliud nomen est Achne.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Casus — (lat.), Fall, Vorfall, Begebenheit, Zufall. C. belli, Kriegsfall, in welchem ein Staat sich veranlaßt sieht, an einen andern den Krieg zu erklären; c. conscientiae, Gewissensfall (s. Kasuistik); c. dabilis, ein gegebener, angenommener Fall; c.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Casus [2] — Casus, im Rechtswesen zufälliger Schaden. Niemand hat für den Zufall d.h. für ein Ereigniß, das ihm nicht zugerechnet werden kann, einzustehen: casus a nullo praestatur. Die Gefahr des Zufalls trägt in der Regel der, dessen Sache oder… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Casus — (lat.), Fall, Zufall; in der Grammatik s. Kasus. C. belli, Kriegsfall, Ereignis, das einen Staat zur Kriegserklärung veranlaßt; C. conscientĭae, Gewissensfall; C. foedĕris, Bündnisfall, Ereignis, welches das Eintreten eines vertragsmäßig… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Casus — Casus, (12. Oct), wird bei der Vergiologen Florentininus erwähnt …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Casus [1] — Casus, Beugungsformen, Fälle, nennt die Grammatik die verschiedenen Formen eines Nomens, um dadurch die Beziehungen auszudrücken, in welche es im Zusammenhang der Rede als Satztheil, gekommen ist. Die deutsche Sprache hat 4, die griech. 5, die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • casus — index accident (chance occurrence), chance (fortuity), contingency, emergency, fatality, happening …   Law dictionary

  • casus — {{/stl 13}}{{stl 7}}[wym. kazus]{{/stl 7}}{{stl 17}}ZOB. {{/stl 17}}{{stl 7}}kazus {{/stl 7}} …   Langenscheidt Polski wyjaśnień