Anlegen


Anlegen

Anlegen, 1) Feuer a., ein Haus in Brand stecken, s. Brandstiftung; 2) das gehauene od. geschnittene Getreide zusammenraffen u. auf das Seil zum Binden zurecht legen; ebenso 3) Garben a., sie zum Dreschen zurecht legen; 4) einen Rocken a., Flachs um denselben legen; 5) (Böttch.), an ein Faß die nöthigen Reise legen; 6) (Kochk.), von einer, (Flüssigkeit beim Kochen, sich an den Topf a., ein geringerer Grad des Anbrennens; 7) (Hüttenk.), auf den Treibheerd feuchte Asche bringen u. ausbreiten; 8) beim Kartenspiel die gewonnenen Points durch Marken bemerken; 9) mit dem Schiffe sich an die Seite eines andern Schiffes legen; sie sind dann mit 2 kreuzweise von einem zum andern gehenden Tauen (Springtauen) mit einander befestigt. Zwischen beide hängt man dann große Rundhölzer (Wreishölzer), damit sie sich nicht gegenseitig beschädigen; 10) A. der Bienen, das sich Niederlassen der schwärmenden Bienen an einem Orte; 11) von Krystallen, so v.w. Anschießen; 12) (Jagdw.), das Treiben a., bei Treibjagden Schützen u. Treiber anstellen; daher auch Anlegtreiben, s. u. Treibjagd; 13) Arbeiter a., sie bei einer ihnen bestimmten Arbeit anstellen, vgl. [521] Anlage 10); 14) Bergleute bei der Grubenarbeit auf Geding od. Wochenlohn anstellen; 15) sich vor einem Gange a., von den Bergleuten, wenn sie ihn bearbeiten; 16) Geld od. ein Capital a., verzinslich unterbringen od. zum Nutzen an etwas wenden; 17) ein Kunstwerk in allgemeinen Formen entwerfen, in der Bildhauerei durch Modelliren in Thon od. Gyps, in der Malerei durch nebeneinander gesetzte Farben.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anlegen — anlegen …   Deutsch Wörterbuch

  • Anlegen — Anlêgen, verb. reg. welches in zwiefacher Gestalt üblich ist. I. Als ein Activum, eine Sache nahe an die andere legen, in mancherley so wohl eigentlichen, als figürlichen Bedeutungen des einfachen Verbi. 1. In eigentlicher und weiterer Bedeutung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anlegen — V. (Mittelstufe) etw. an etw. anderes legen Beispiel: Sie legte ihrem Hund die Leine an. Kollokation: jmdm. einen Gips anlegen anlegen V. (Mittelstufe) etw. entstehen lassen, schaffen Synonym: erstellen Beispiel: Für jeden Patienten wird eine… …   Extremes Deutsch

  • Anlegen — Anlegen, die Treiber für eine Treibjagd anstellen, ordnen; eine Meute an die zu verfolgende Fährte bringen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anlegen — Anlegen, s. Ablegen, Erz und Zeichnen, technisches …   Lexikon der gesamten Technik

  • anlegen — ↑investieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • anlegen — ↑ legen …   Das Herkunftswörterbuch

  • anlegen — auflegen; anwenden (auf); aufstellen; strukturieren; aufbauen; ordnen; gliedern; aufreihen; serialisieren; gestalten; systematisieren; …   Universal-Lexikon

  • anlegen — ạn·le·gen (hat) [Vt] 1 etwas anlegen etwas zu einem bestimmten Zweck entwerfen und gestalten <einen Park, ein Beet anlegen> 2 etwas anlegen etwas nach einem bestimmten System gestalten ≈ erstellen <eine Kartei, ein Verzeichnis… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anlegen — 1. anhalten, dranlegen, legen. 2. a) in Anschlag bringen; (Militär, Jagdw. veraltend): anschlagen. b) anvisieren, aufs Korn nehmen, halten, hineinhalten, visieren, zielen. 3. anziehen, bekleiden, hineinschlüpfen, kleiden, schlüpfen, überstreifen …   Das Wörterbuch der Synonyme