Dämmerung


Dämmerung

Dämmerung (Crepusculum, Phys.), die vor Sonnenaufgang (Morgen-D.) u. nach Sonnenuntergang (Abend-D.) herrschende allgemeine Helligkeit, welche uns noch die umgebenden Gegenstände sichtbar macht. Dieselbe nimmt stufenweise zu, od. ab, je nachdem sich die Sonne dem Horizont nähert, od. sich von ihm entfernt. Die D. ist Folge der Erleuchtung des höheren Luftkreises durch die Sonne u. der Zurückwerfung der Lichtstrahlen durch sie. Beim Mangel der Atmosphäre, od. bei völliger Durchsichtigkeit derselben, würde ein plötzlicher Wechsel von Tag u. Nacht u. also eine scharfe Grenze zwischen dem erleuchteten u. nichterleuchteten Theil der Erdoberfläche sein, wie man dies annähernd am Monde beobachtet. Die specielleren optischen Erscheinungen der D. sind nun folgende: bald nach Sonnenuntergang sieht man diametral dem Untergangspunkte gegenüber einen dunkeln, bogenförmig begrenzten Raum am Himmel, welcher sich von dem übrigen röthlich leuchtenden Himmel durch seine blaue, ins Purpur ziehende Farbe unterscheidet, überdies durch einen weißlichen Streifen von jenem getrennt ist. Dieser von Mairan Gegen-D. genannte Raum ist der von der Erde auf die Atmosphäre geworfene Schatten, welcher blau erscheint, weil er nur durch die, die Erdoberfläche berührenden u. gebeugten Lichtstrahlen erleuchtet wird; der weißliche Streifen aber findet seine Erklärung in der Mischung des röthlichen u. blauen Lichtes an der Grenze. Das dunkele Segment hebt sich mit dem weiteren Sinken der Sonne mehr u. mehr u. erreicht das Zenith, wenn die Sonne 61° unter den Horizont gesunken ist. Jetzt fangen in ihm die größeren Sterne an, deutlich sichtbar zu werden; die orangene Abendröthe zieht sich ferner immer tiefer zum westlichen Horizont herab, das blaue Segment nimmt bald den ganzen Himmel ein u. es lagert sich über dasselbe vom östlichen Himmel her tieferes Dunkel, bis endlich eine Zeit eintritt, wo man alle Sterne so vollkommen als möglich sieht u. die Dunkelheit nicht mehr zunimmt. Dies ist das Ende der astronomischen D., für welche man den Zeitpunkt angenommen hat, wo die Sonne sich 18° unter dem Horizont befindet. Daher heißt ein mit dem Horizonte parallel laufender Kreis an der unsichtbaren Hälfte des Himmelsgewölbes in einer Entfernung von 18° unter ihm der Dämmerungskreis. Da die Stellung u. Neigung des von der Sonne im Laufe eines Tages beschriebenen Kreises gegen den Horizont mit der Jahreszeit u. der geographischen Breite des Beobachtungsortes sich ändert, so ist die Zeit, welche vergeht, bis die Sonne den D-skreis erreicht, verschieden. Sie beträgt für eine Breite von 50° zur Zeit der Tag- u. Nachtgleichen 1 Stunde 55 Minuten, am kürzesten Tage 2 St. 6 Min., am Äquator aber nur resp. 1 St. 12 Min. u. 1 St. 19 Min.; unter den Polen endlich werden der halbjährigen Nacht durch die Morgen- u. Abend-D. fast 100 Tage entzogen. Freilich führt die wechselnde Durchsichtigkeit der Atmosphäre Abweichungen der beobachteten Erscheinung von der berechneten herbei, indem die große Durchsichtigkeit am Äquator die D. nach Humboldts Beobachtung bis auf wenige Minuten verkürzt, die geringe Durchsichtigkeit in höheren Breiten dieselbe verlängert. Unter der bürgerlichen D. versteht man die Zeit nach Sonnenuntergang od. vor Sonnenaufgang, welche für unsere täglichen Verrichtungen, z.B. Lesen in einem ziemlich hellen Zimmer, noch hinreichende Helligkeit gewährt. Im Mittel kann man als Grenze für sie den Zeitpunkt ansehen, zu welchem die Sonne 61° unter den Horizont gesunken ist. Sie dauert unter 50° Breite 40–50 Minuten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dämmerung — Dämmerung, der Uebergang zwischen der vollen Tageshelligkeit und dem Dunkel der Nacht. Man unterscheidet gewöhnlich zwischen »bürgerlicher« und »astronomischer« Dämmerung. Die erstere rechnet man vom Moment des Untergangs der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dämmerung — Dämmerung: Mhd. demerunge, ahd. demarunga ist eine Bildung zu dem im Nhd. untergegangenen mhd. demere, ahd. demar »Dämmerung«. Von diesem Wort ist auch das Verb dämmern (17. Jh.) abgeleitet, aus dem Dämmer poetisch für »Dämmerung« (18. Jh.)… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dämmerung — Dämmerung, die Zeit von dem Untergang der Sonne, bis zu dem Punkt, wo sie 18 Grad unter dem Horizont steht, oder von diesem Punkte an, bis zum Augenblick ihres Aufganges, wo der völlige Tag anbricht. Wenn die Sonne 18 Grad unter dem Horizont… …   Damen Conversations Lexikon

  • Dämmerung — (crepusculum), heißt das schon einige Zeit vor dem Aufgange und noch einige Zeit nach dem Untergange der Sonne stattfindende, mehr oder weniger erhellende Licht, jenes die Morgen D., dieses die Abend D. Diese Erscheinung hat ihren Grund darin,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dämmerung — may refer to: The German word for twilight. A play by Elsa Bernstein, written in 1893. Headquarters of Vector Industries in the video game Xenosaga. A song by the German folk metal band Equilibrium. This disambiguation page lists articles… …   Wikipedia

  • Dämmerung — (lat. Crepusculum), die Helligkeit, welche die Sonne einige Zeit vor ihrem Ausgang (Morgendämmerung) und nach ihrem Untergang (Abenddämmerung) verbreitet. Sie entsteht dadurch, daß die Sonnenstrahlen die höhern Luftschichten noch treffen und von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dämmerung — Dämmerung, die Helligkeit, welche die Sonne eine Zeitlang vor Aufgang und nach Untergang verbreitet (Morgen und Abend D.); sie entsteht durch Zurückwerfung des Sonnenlichts an den höhern Luftschichten und Wolken. Die astron. Abend D. dauert bis… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dämmerung — Als Dämmerung bezeichnet man den fließenden Übergang zwischen Tag und Nacht vor Tagesanfang oder nach Tagesende, der durch die Lichtstreuung in der Atmosphäre entsteht. Man unterscheidet zwischen der Abenddämmerung – dem abendlichen Übergang von… …   Deutsch Wikipedia

  • Dämmerung — Zwielicht; Halbdunkel * * * Däm|me|rung [ dɛmərʊŋ], die; : Übergang von der Helle des Tages zum Dunkel der Nacht [und umgekehrt]: die Dämmerung bricht herein. Syn.: ↑ Zwielicht. Zus.: Abenddämmerung, Morgendämmerung. * * * Dạ̈m|me|rung 〈f. 20〉 1 …   Universal-Lexikon

  • Dämmerung — die Dämmerung, en (Mittelstufe) fließender Übergang zwischen Tag und Nacht Beispiele: Ich möchte noch vor Einbruch der Dämmerung zu Hause sein. Wir sind in der Dämmerung des Morgens aufgebrochen …   Extremes Deutsch