Mancini

Mancini

Mancini (spr. Mantschini), römische Patricierfamilie, aus welcher die folgenden fünf Nichten des Cardinals Mazarin entsprossen sind: 1) Laura, vermählt mit dem Herzoge von Vendome; 2) Olympia, vermählt mit Eugen Moritz von Savoyen, Titulargrafen von Soissons, Mutter des berühmten Feldherrn Prinz Eugen; sie st. 1708 in Brüssel; 3) Maria, geb. 1639 in Rom, nicht schön, aber liebenswürdig, gefiel sie dem jungen König Ludwig XIV., welcher sie heirathen wollte, doch schickte sie ihr Oheim Mazarin, um dies zu verhindern, in ein Kloster. Nach Ludwigs Vermählung kehrte sie an den Hof zurück u. heirathete 1661 den Prinzen Colonna. Aber nach einigen Jahren mit diesem entzweit, entfloh sie sammt ihrer Schwester, welche den Verfolgungen Mazarins entgehen wollte, in Männerkleidern von Rom nach der Provence, wurde in Aix verhaftet u. in das Kloster Lys gebracht. Entlassen, ging sie nach vielen Abenteuern nach Spanien, wo sie endlich geschieden wurde. Sie kam 1684 nach Frankreich zurück u. starb daselbst unbeachtet 1715; 4) Hortensia, geb. 1646 in Rom, die schönste Frau ihrer Zeit, König Karl II. von England u. Herzog Amadeus von Savoyen Gewarben sich zugleich um sie, Mazarin aber zwang sie, Armand de la Porte zu heirathen, welcher des Cardinals Namen u. Wappen erbte; sie entfloh ihrem Gemahl, hatte viel Abenteuer u. fixirte sich endlich in London, wo ihr Haus der Sammelplatz der Dichter u. Gelehrten wurde, unter denen Vossius, St. Evremond, Leti u. der Herzog Lauzun ihre Liebhaber waren u. wo sie 1699 starb; man hat Memoiren von ihr; 5) Maria Anna, geb. 1649 in Rom, vermählt mit Godefroi de la Tour, Herzog von Bouillon; sie protegirte Lafontaine u. hatte Verbindungen mit der Voisin, wurde in deren Proceß verwickelt u. nach Nerac verwiesen; sie st. 1714 in Paris. Der Bruder dieser fünf Schwestern war der Herzog von Nevers (s.d.). 6) Laura Beatrice, geb. Oliva, geb. 1823 in Neapel, vermählte sich 1840 mit dem dasigen Advocaten Pasquale M., verließ nach dem 15. Mai 1848 ihre Vaterstadt u. lebt in Turin; sie schr.: Ines (Tragödie), Flor. 1845; Colombo al convento della Rabida (Gedicht), Genua 1846; Poesie varie, ebd. 1848, u. die Gedichte Gladstone un esule Napolitana, Tur. 1851, u. L'Italia sulla tomba di Vic. Gioberti, ebd. 1853.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Mancini — is an Italian surname etymologically meaning left handed and may refer to: Contents 1 Art and literature 2 Film and television 3 Music 4 Politics and governance …   Wikipedia

  • Mancini — ist der Familienname folgender Personen: Alberto Mancini (* 1969), argentinischer Tennisspieler Alessandro Mancini (* 1975), san marinesischer Politiker Ange Mancini (* 1944), Präfekt von Französisch Guayana Antonio Mancini (1852–1930),… …   Deutsch Wikipedia

  • Mancini — (Риччоне,Италия) Категория отеля: Адрес: Via Fratelli Bandiera 51 (Check in takes place at …   Каталог отелей

  • Mancini — (spr. tschīni), 1) ital. Familie, die durch ihre Verwandtschaft mit Mazarin (Michael Lorenzo M., Sohn von Paolo M., heiratete die Schwester Mazarins) zu hohen Ehren gelangte. Der Neffe Mazarins, Philipp Julian, wurde Herzog von Nevers (s. d.);… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mancini — (spr. tschī ), Olympia, Nichte des Kardinals Mazarin, geb. 1640 zu Rom, heiratete den Prinzen Eugen Moritz von Savoyen Carignan, später der Giftmischerei beschuldigt, gest. 1708 zu Brüssel; Mutter des Prinzen Eugen von Savoyen. – Ihre Schwestern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mancini [2] — Mancini (spr. tschī ), Pasquale Stanislao, ital. Staatsmann, geb. 17. März 1817 zu Castel Baronia (prov. Avellino), 1862 Minister des Unterrichts, 1876 78 der Justiz, 1881 85 des Auswärtigen, gest. 26. Dez. 1888 zu Capodimonte. – Seine Gemahlin… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mancini — (Mantsch–) Laura Beatrice, geb. Oliva. geb. 1823 zu Neapel, mit dem Advokaten Pasquale M. verheirathet, seit 1848 im Exil zu Turin, dramatische und lyrische Dichterin …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mancini —   [mæn tʃiːni], Henry, amerikanischer Komponist, * Cleveland (Ohio) 16. 4. 1924, ✝ Beverly Hills (Calif.) 14. 6. 1994; studierte u. a. bei M. Castelnuovo Tedesco und E. Krenek in Los Angeles; ab 1945 Pianist und Arrangeur beim von Tex Beneke neu… …   Universal-Lexikon

  • Mancini —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Patronymes Mancini est un patronyme italien, porté par les personnes suivantes, de nationalité italienne ou d origine italienne : La… …   Wikipédia en Français

  • Mancini — Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste aquí a través de un enlace interno, quizá desees corregirlo de modo que apunte al artículo apropiado. Mancini es un apellido …   Wikipedia Español


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»