Condensator


Condensator

Condensator (v. lat., Verdichter), 1) von Volta erfundenes Instrument, wodurch Elektricität gebunden wird, besteht aus 2 kreisförmigen Platten von Messing od. vergoldetem Spiegelglase, welche mit mehreren Schichten Firniß überzogen sind. Die obere Platte heißt der Deckel od. Collector, die untere die Basis; beide sind mit gläsernen Handhaben, die Basis außerdem mit einem zur Seite, mittelst eines Drahts angebrachten Metallknöpfchen versehen. Da der Firniß die Elektricität nicht leitet, so kann man dem Deckel durch Beruhrung mit einem, auf Elektricität zu untersuchenden Körper eine geringe Menge Elektricität mittheilen, ohne daß diese zur Basis übergeht. Berührt man dabei das Knöpfchen der Basis mit dem Finger, so erhält diese die der dem Deckel zugeführten entgegengesetzte Elektricität, welche nun zurückwirkend einen Theil der Elektricität des Deckels bindet u. diesen geschickt macht, neue Elektricität aus dem zu untersuchenden Körper aufzunehmen u. somit wieder die entgegengesetzte Elektricität in der Basis anzuhäufen, bis endlich zwischen der Elektricität des Deckels u. der der Basis das Gleichgewicht getreten ist. Hebt man nun den Deckel an dem isolirenden Griff in die Höhe, so zeigt sich die freiwerdende angehäufte Elektricität mit größerer Energie. Lichtenberg schlug vor, zum C. eine zwischen zwei Metallplatten liegende dünne Luftschicht anzuwenden. Der Collector besitzt hier, in Bezug auf Elektricität, nebst der großen Capacität, auch eine große Tenacität, u. man kann auch den C. als Conservator der Elektricität benutzen; 2) bei Dampfmaschinen eine Vorrichtung, um die Dämpfe, nachdem sie ihre Wirkung auf den Kolben der Maschine ausgeübt haben, verdichtet werden. Der C. steht mit einem Wasserbehälter in Verbindung, aus welchem durch Öffnung des Injectionshahns kaltes Wasser einspritzt; 3) Vorrichtung neben Röst- u. Schmelzöfen, zur Verdichtung verflüchtigter Stoffe; Fluggestübekammern, Giftfänge, Vorlagen, Verdichtungskammern, Audeln sind sämmtlich Condensatoren; 4) auch die Destillirgeräthschaften nennt man Condensatoren.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • condensator — CONDENSATÓR, condensatori, s.m. 1. Aparat care serveşte la lichefierea unei mase de vapori în vederea recuperării lichidului din care au provenit sau a eliminării unor componenţi volatili. 2. Sistem de două conductoare separate printr un mediu… …   Dicționar Român

  • condensatór — s. n., pl. condensatoáre …   Romanian orthography

  • condensator — …   Useful english dictionary

  • condensator box — talpynas statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Į dėžutę įmontuotų kondensatorių grupė. atitikmenys: angl. capacitance box; condensator box vok. Kapazitätskasten für Messzwecke, m rus. магазин ёмкостей, m pranc. boîte de… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Dampfmaschine — Dampfmaschine, 1) Maschine, die, durch Aufnahme von Wasserdämpfen in Bewegung gesetzt, mechanische Arbeiten zu verrichten im Stande ist. I. Eintheilung der D n: A) Nach der Wirkungsart des Dampfes in a) einfach wirkende u. b) doppelt wirkende D n …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gasbeleuchtung — Gasbeleuchtung. Steinkohlen, Torf, Holz, Bituminöser Schiefer, Harz, Fett etc. geben bei der trockenen Destination ein Gemenge von leuchtentenden u. nicht leuchtenden brennbaren Gasen u. Dämpfen, welches aus Kohlenoxyd, Wasserstoffgas,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eßhoff — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wärme — Wärme, ist die Ursache gewisser wechselnder Zustände der Körper, welche darin bestehen, daß dieselben bei Berührung mit unserer Haut eine Empfindung hervorrufen, nach welcher wir sie warm od. kalt nennen, sowie daß sie sich unter verschiedenen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Elektricitätssammler — (Elektricitätsverdoppler), Vorkehrungen, wodurch Elektricität gebunden erhalten wird, im stärksten Grad in der Leydner Flasche, in schwächern im Elektrophor (s. b.); bes. gehört hierher als Mittel, auch die schwächsten Grade anzuzeigen, der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • armătură — ARMĂTÚRĂ, armături, s.f. 1. Totalitatea barelor metalice prinse între ele care întăresc o construcţie (de beton armat). ♦ Construcţie care susţine o galerie subterană. 2. Totalitatea pieselor metalice ale unei instalaţii alcătuite din ţevi sau… …   Dicționar Român