Ebenholz


Ebenholz

Ebenholz (Ebĕni lignum), A) Echtes E., das Kernholz von Diospyrus Ebenum L., in Ostindien u. einigen Theilen Afrikas. Das E. ist rabenschwarz, hat eine äußerst seine Textur u. ist das schwerste u. härteste aller Hölzer, war ehedem officinell, wird jetzt bes. zu Holzmosaik, eingelegten u. anderen seinen Arbeiten von Tischlern u. Drechslern benutzt. Das schönste E. kommt von der Insel Ceylon, von Trinconomale, auch Mauritius, Madagascar (im Handel Sandraha) u. Bourbon liefern viel, letzteres streifiges, es stammt von Diospyrus montana; Afrika liefert ganz schwarzes. B) Unechtes E., die vorzüglichsten Arten sind: a) Portugiesisches E., über Portugal aus Brasilien von einem unbekannten Baume kommend, schwarz od. roth geadert; b) Amerikanisches E., kommt von Asphalathus Ebenus, der in Westindien u. auf St. Mauritius wächst; c) Äthiopisches (Grünes) E., von Madagascar u. aus Westindien, olivengrün, oft mit gelben Adern od. schwarz, von einer amerikanischen Palmenart Ayri; d) Rothes E., sehr hart u. braunroth, von Ebenus cretica in Westindien; zuweilen versteht man das Grenadilleholz darunter; e) Blaues E. (Purpurholz), ist purpurviolett, heißt auch Luftholz, weil es Anfangs grau ist u. später an der Luft die Purpurfarbe erhält, kommt aus Guiana; f) Weißes E. von Isle de France, ähnelt Buchsbaum; g) Berg-E., von verschiedenen Arten der Bauhinia, B. porrecta auf den Hügeln von Jamaica, ist hart u. schwarzstreifig. C) Falsches E., das Stammholz des Bohnenbaumes (Cytisus Laburnum) in Südeuropa. D) Künftliches E., aus sehr hartem Holz, z.B. Birn-, Pflaumenbaum- u. Hainbuchenholz durch verschiedene Beitzmethoden erhalten. Das Holz wird hierzu recht glatt gehobelt, zuerst mit Bimstein, dann mit Schachtelhalm abgerieben u. die Beitze, die aus Campecheholzabsud, schwarzen Galläpfeln, gebranntem Eisenvitriol, Grünspankrystallen, arabischem Gummi etc. besteht, nach dem Auftragen u. Trocknen mit Wachsleinwand od. Zwiebelschalen od. sonst polirt u. lackirt. Das Holz bleibt mehrere Tage in einer solchen Brühe liegen, deren Bestandtheile mannichfach verändert werden.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ebenholz — Ebenholz. Ein pechschwarzes, schweres, sehr seines und wie Elfenbein festes Holz, welches im Feuer einen angenehmen Geruch gibt. Das schönste wird uns aus Afrika zugeführt. Ueber den Baum, welcher dasselbe liefert, ist man selbst jetzt noch… …   Damen Conversations Lexikon

  • Ebenholz — Ebenholz: Der Name des sehr harten und dauerhaften Holzes ist eine verdeutlichende Zusammensetzung. Mhd., spätahd. ebēnus »Ebenbaum, Ebenholz« ist entlehnt aus gleichbed. lat. ebenus, das seinerseits über griech. ébenos auf ägypt. hbnj… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ebenholz — Sn erw. fach. (11. Jh., Form 16. Jh.), mhd. ebēnus m.; daneben eb(b)oum m., ebeienbaum m. und (seit Luther) (h)ebenholtz, spahd. ebenus Hybridbildung. Entlehnt aus l. (h)ebenus Ebenholzbaum, Ebenholz , das seinerseits über gr. ébenos f. auf… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ebenholz — is a town in Liechtenstein, located in the center of the country, just to the north of Vaduz, Masescha, and Gaflei …   Wikipedia

  • Ebenholz — (griech. ebenos, v. hebr. eben, »Stein«), dunkelfarbige, harte, schwere Hölzer von dichtem Gefüge und schöner Politurfähigkeit. Schwarzes E. stammt hauptsächlich von verschiedenen Diospyros Arten in den Tropen der Alten Welt, besonders im indisch …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ebenholz — Ebenholz, s. Nutzhölzer …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ebenholz — Ebenholz, sehr harte und schwere Kunsthölzer. Das echte oder schwarze E. stammt von Bäumen der Gattungen Diospyros und Maba in Ostindien, auf Madagaskar und Mauritius. Weniger schwer sind das westind. oder grüne E. von Bignonĭa leucoxylon L., das …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ebenholz — Ebenholz, s. Ebenaceae. Ebeniren, mit E. auslegen; dem Holze die Farbe des E.es geben. – Ebenist, Tischler, der gewöhnlich aus ausländ. und seinen Hölzern kunstreiche Arbeiten liefert …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ebenholz — Makassar Ebenholz Ebenholz zählt zu den außereuropäischen Laubhölzern und bezeichnet ein schwarzes (oder schwarz gestreiftes) Holz von Bäumen der Gattung Diospyros aus der Familie der Ebenholzgewächse. Das Kernholz (ohne sichtbare Jahresringe)… …   Deutsch Wikipedia

  • Ebenholz — Eben|holz 〈n. 12; unz.; Sammelbezeichnung für〉 1. eine Anzahl dunkler, schwerer u. harter Edelhölzer 2. echtes Ebenholz Holz von den in den Tropen heimischen Gattungen Diospyros (Dattelpflaume) u. Maba aus der Familie der Ebenholzgewächse:… …   Universal-Lexikon