Schwarz [1]


Schwarz [1]

Schwarz, 1) wird meist als eigene Farbe betrachtet, ist aber eigentlich der Sinneseindruck für das Auge, welchen der Mangel alles Lichtes, also auch aller Farbe erregt, als reiner Gegensatz des Lichtes, in Bezug auf Farben aber Gegensatz des Weißen, s. Farben S. 110 u. 115. Meist wird es in Kleidung u. Decoration als Bezeichnung der Trauer od. auch des Ernsten, des Feierlichen gewählt. Das eigentliche S. bezeichnet man häufig durch Kohlschwarz, Pechschwarz u. Rabenschwarz, obgleich streng genommen das Pechschwarz etwas in das Braune u. Rabenschwarz etwas in das Blaue fällt. Die hellere Nüancirung von S. ist grau, doch kann S. in alle Farben spielen u. zur Schattirung aller übrigen Farben gebraucht werden. Die Mischung von dunkelblau u. dunkelbraun gibt eine Art S. Zur Miniaturmalerei gebraucht man vorzüglich Chinesische Tusche, zur Frescomalerei Kohlschwarz, zur Email., Porzellan- u. Glasmalerei (s.d.) meist Eisenschlacken. Über die Kunst Gegenständen, bes. Garnen u. Zeugen, eine schwarze Farbe zu geben, s.u. Schwarzfärben. In Wappen soll S. Traurigkeit, Einfalt, Treue, Klugheit etc. bedeuten; es wird durch horizontal u. vertical quadrirt angedeutet, s.u. Schraffirung. Schwarzgelb (Tanned), findet sich in einigen wenigen englischen Wappen als besondere Tinctur; es wird durch sich schneidende Diagonalen angedeutet, s. ebd.; 2) von Eisenwaaren, wenn sie nicht verzinnt od. nicht blank gefeilt od. polirt sind; vgl. Schwärzen 3); 3) so v.w. dunkelfarbig; 4) nicht so hell als etwas Anderes derselben Art, bes. wenn dies zugleich Zeichen eines geringeren Werthes ist, z.B. schwarzes Mehl, schwarzes Brot, schwarzes Papier; 5) S. werden, von der Küpe, s.u. Indigfärberei A) a) aa); 6) so v.w. schmutzig, bes. von der Wäsche; 7) eine Blöße od. Lichtung wird schwarz, wenn das junge Holz auf derselben mehr heranwächst; 8) S. werden im Stat (s.d.) keinen Stich bekommen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwarz — (Farbcode: #000000) Schwarz ist die Bezeichnung für eine Farbempfindung, welche beim Fehlen eines Farbreizes entsteht, also wenn die Netzhaut ganz oder nur teilweise keine Lichtwellen im sichtbaren Spektrum rezipiert. Das zugehörige Substantiv… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarz — is a common surname, derived from the German de. schwarz IPA2|ʃvaʁt͡s, meaning black. It may refer to:People*Alan Schwarz (born 1968), American writer *Annette Schwarz, German pornographic actress *Berthold Schwarz, Franciscan monk *Brinsley… …   Wikipedia

  • Schwarz — Schwarz, schwärzer, schwärzeste, adj. et adv. 1. Eigentlich, ein Nahme der dunkelsten Farbe, welche in der Ermangelung alles Lichts bestehet, und der weißen entgegen stehet. Ein schwarzes Kleid. Die schwarze Farbe. Schwarz gekleidet gehen.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schwarz — puede hacer referencia a: Personas Alan Schwarz (1968 ), escritor estadounidense. Annette Schwarz, actriz porno alemana. Berthold Schwarz, monje franciscano alemán. Brinsley Schwarz, guitarrista inglés. Christian Schwarz Schilling, político… …   Wikipedia Español

  • schwarz — Adj. (Grundstufe) von der dunkelsten Farbe Beispiel: Sie hat sich die Haare schwarz gefärbt. Kollokation: schwarzer Kaffee schwarz Adj. (Aufbaustufe) von dunkler Hautfarbe Synonyme: dunkelhäutig, farbig, negrid Beispiel: Sie hatte schwarze… …   Extremes Deutsch

  • Schwärz — ist der Ortsname von Schwärz (Kastl), Ortsteil des Marktes Kastl, Landkreis Amberg Sulzbach, Bayern Schwärz (Lappersdorf), Ortsteil des Marktes Lappersdorf, Landkreis Siehe auch: Schwarz (Begriffsklärung) …   Deutsch Wikipedia

  • schwarz — Adj std. (8. Jh.), mhd. swarz, ahd. swarz, as. swart Stammwort. Aus g. * swarta Adj. schwarz , auch in gt. * swarts (in gt. swartizl Tinte ), anord. svartr, ae. sweart. Eine schwundstufige Bildung liegt wohl vor in anord. sortna schwarz werden… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schwarz — schwarz: Das gemeingerm. Farbadjektiv mhd., ahd. swarz, got. swarts, älter engl. swart, schwed. svart (dazu ablautend aisl. sorti »Dunkel, dichter Nebel«, sorta »schwarz werden«) ist verwandt mit der Sippe von lat. sordere »schmutzig sein« und… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schwarz — Schwarz, Berchtold Schwarz, Hermann Schwarz, desigualdad de …   Enciclopedia Universal

  • schwarz — schwarz; schwarz·schild; schwarz·brot; …   English syllables