Äschylos

Äschylos

Äschylos, geb. 525 v. Chr. zu Eleusis in Attika, focht in den Perserkriegen in den Schlachten von Marathon, Salamis u. Platää, erwarb sich aber als eigentlicher Stifter der tragischen Bühne, wo er die Scenerie einführte u. den Schauspielern Masken, lange Gewänder u. den Kothurn gab, großes Verdienst. Als Tragiker von Sophokles besiegt, od. der Irreligiosität beschuldigt, wanderte er nach Sicilien aus u. st. 456 zu Gela, nach der Sage, indem ein Adler eine Schildkröte auf seinen Kopf herabfallen ließ. Von seinen 70 (nach And. 90) Tragödien sind nur noch 7: Der gefesselte Prometheus (herausgeg. von Blomfield, Cambr. 1810, 5. A. 1829, deutsch von Schömann, Greifsw. 1844); Die Sieben gegen Theben (herausgeg. von Blomfield, 1812,5. A. 1847, deutsch von Süvern, Halle 1797); Die Perser (herausgeg. von Blomfield, 1814,2. A. 1818); Agamemnon (herausgeg. von Blomfield, 1825, deutsch von W. v. Humboldt, Lpz. 1816); Die Choëphoren (d.i. Trank- u. Todtenopferträgerinnen, herausgeg. von Blomfield, 1824); Die Eumeniden (deutsch von Otfr. Müller, Gött. 1833; von Schömann, Greifsw. 1845; von Kopisch, Berl. 1845) u. Die Hiketides (d.i. Schutzflehenden), übrig. Zuerst herausgeg. Vened. 1518; dann von Stanley, Lond. 1663, Fol., Glasg. 1795, Lond. 1806; von Schütz, Halle 1797–1804,3. A., 5 Bde., 1809–21: von Buttler, Cambr. 1809 ff., 8 Bde.; von Wellauer, Lpz. 1823 ff., 3 Bde.; Rothe, ebd. 1831, 2 Bde.; Ahrens, Par. 1846; G. Hermann (herausgeg. von Haupt), Lpz. 1852, 2 Bde.; deutsch von Danz, ebd., 2 Bde., 1801–08; Fähse, 1808; Voß, 1826; Droysen, 1832,2. A. 1841; Minkwitz, 2. A., 1851. Auch gibt es noch von einzelnen Tragödien Ausgaben (von Hermann, Blomfield, W. Dindorf, Clausen, s.d. a.), u. Wellauer schrieb Lexicon Aeschyleum, Lpz. 1831, 2 Bde.; Welcker, Die Äschylische Trilogie (Agamemnon, Choephoren u. Eumeniden), Darmst. 1824. Nachtrag Fkf. 1826; Lebensbeschreibung von Petersen, Kopenh. 1814.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Äschylos — Äschylos, der älteste der drei großen griech. Tragiker, 525–456 v. Chr., geboren zu Eleusis in Attika, Sohn des Euphorion aus einem Eupatridengeschlecht, Mitkämpfer der Schlachten von Marathon, Salamis und Platää, trat als Dichter zuerst 500 auf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Äschylos — Aischylos Aischylos (dt. Aussprache [ aɪ̯sçʏlɔs]; griechisch Αἰσχύλος, klassische Aussprache [ai̯skʰýlos]; latinisiert Äschylus, Aeschylus oder Æschylus; * …   Deutsch Wikipedia

  • Tragödie — (v. gr.), ist die dramatische Darstellung einer tragischen Handlung. Tragisch ist nicht das, was im Allgemeinen eine ernste Anschauung des menschlichen Lebens hervorruft, sondern das, was menschliche Kraft u. Größe als den Träger einer sittlichen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ernst Schneidler — Friedrich Hermann Ernst Schneidler (* 14. Februar 1882 in Berlin; † 7. Januar 1956 in Gundelfingen) war Schriftentwerfer, Lehrer und Kalligraph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 …   Deutsch Wikipedia

  • F.H. Ernst Schneidler — Friedrich Hermann Ernst Schneidler (* 14. Februar 1882 in Berlin; † 7. Januar 1956 in Gundelfingen) war Schriftentwerfer, Lehrer und Kalligraph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Schneidler — Friedrich Hermann Ernst Schneidler (* 14. Februar 1882 in Berlin; † 7. Januar 1956 in Gundelfingen) war Schriftentwerfer, Lehrer und Kalligraph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Sophŏkles [1] — Sophŏkles, 1) neben Äschylos u. Euripides der bedeutendste attische Tragödiendichter, ein Athener aus dem Gaue Kolonos, der Sohn des Sophillos od. Sophilos, nach And. des Theophilos, dem Besitzer einer Waffenfabrik, geb. um 496 v. Chr. Er wurde… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sophŏkles — Sophŏkles, einer der drei großen tragischen Dichter des griechischen Altertums, 496–406 v. Chr., geboren im attischen Demos Kolonos, Sohn des Sophillos, erhielt eine sorgfältige Bildung in den musischen Künsten und soll 480 den Siegesreigen nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Friedrich Hermann Ernst Schneidler — (* 14. Februar 1882 in Berlin; † 7. Januar 1956 in Gundelfingen bei Münsingen) war Schriftentwerfer, Lehrer und Kalligraph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Comparation — (v. lat.), 1) so v. w. Vergleichung; 2) (Gramm.), Art, zwei od. mehrere Begriffe nach ihrem Verhältnisse zu einer ihnen gemeinschaftlichen Eigenschaft zu vergleichen. Nach dieser Vergleichung[314] können sie entweder gleich od. ungleich sein; das …   Pierer's Universal-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»