Poussin


Poussin

Poussin (spr. Puffäng), 1) Nicolas, geb. 15. Juni 1594 zu Andelys in der Normandie, erster Maler des Königs von Frankreich. Er bildete sich zuerst in Paris, ging dann zu seiner weiteren Ausbildung 1624 nach Rom, wo er in Dürftigkeit lebte u. für geringere Preise malte, bis er Anerkennung fand u. 1640 wegen seines Gemäldes: die Sieben Sacramente, als erster Hofmaler nach Paris zurückberufen wurde. Hier blieb er bis 1643, wo er nach Vollendung eines Gemäldes, Die Wahrheit, nach Rom abreiste. Dort wurde, um namentlich für die Louvregallerie zu malen, sein Haus der Mittelpunkt der gebildeten Welt u. er selbst als Künstler u. Lehrer bis 1665 thätig, wo er starb. 1851 wurde in Andelys seine Bildsäule aufgestellt. Bei seinen Figuren nahm er die Antiken zum Muster u. in den Landschaften stellte er die Natur treu dar. Diese stellten meist Ruinen in prachtvoller Umgegend vor. Seine Zeichnung ist correct, die Composition edel, nur im Ausdruck seiner Gestalten ist er meist kalt, wie in der Farbe trocken. Zu seinen besten Arbeiten gehören noch: die Sündfluth, die Einnahme Jerusalems, Moses als Knabe, derselbe wie er mit seinem Stabe Wasser aus dem Felsen schlägt, die Anbetung des goldenen Kalbes, Johannes wie er in der Wüste tauft: etc. u. m. a. Landschaften. Berühmt ist auch das Gemälde: Die Todesfeier einer jungen Hirtin in Arkadien, an dem Denkmal, worauf ihr Bild (od. ihre Leiche) liegt, steht die Inschrift: Καὶ ἐγὼ ἐν Ἀρκαδίᾳ (auch ich [war] in Arkadien). Um dasselbe geht ein Zug von Jünglingen u. Jungfrauen mit Kränzen in den Händen. 2) Kaspar, s. Dughet 1).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • POUSSIN (N.) — Par un curieux paradoxe, c’est avec l’œuvre de Nicolas Poussin, un peintre qui fit l’essentiel de sa carrière à Rome, que s’est incarnée la notion de classicisme dans la peinture française du XVIIe siècle. Très tôt recherchés par les amateurs… …   Encyclopédie Universelle

  • poussin — [ pusɛ̃ ] n. m. • 1389; pulcin « petit d un oiseau » v. 1120; lat. pop. °pullicinus, bas lat. pullicenus, de pullus → 1. poule ♦ Jeune poulet (par ext. jeune oiseau) nouvellement sorti de l œuf, encore couvert de duvet. « Une grosse poule… …   Encyclopédie Universelle

  • Poussin — ([pu sɛ̃], französisch für Küken) ist der Familienname folgender Personen: Charles Jean de La Vallée Poussin (1866–1962), belgischer Mathematiker Gaspard Poussin (1613–1675), italienischer Maler Gérald Poussin (* 1946), Schweizer Künstler Nicolas …   Deutsch Wikipedia

  • Poussin — (Париж,Франция) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: 52 Rue Poussin, 16 й округ: Пасси …   Каталог отелей

  • Poussin —   [pu sɛ̃],    1) Gaspard, französischer Maler, Dughet, Gaspard.    2) Nicolas, französischer Maler, * Villers en Vexin (bei Les Andelys) 15. 6. 1594, ✝ Rom 19. 11. 1665; reiste 1624 über Venedig nach Rom, wo er nachhaltige Eindrücke von den… …   Universal-Lexikon

  • Poussin — (spr. pußäng), 1) Nicolas, franz. Maler, geb. im Juni 1594 zu Villers bei Les Andelys in der Normandie, gest. 19. Nov. 1665 in Rom, war Schüler des Quintin Varin, bildete sich 1618–23 in Paris bei Ferdinand Elle und Georges Lallemand und ging… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Poussin — (spr. pußäng), Nicolas, franz. Maler, geb. Juni 1594 zu Villers bei Les Andelys (Normandie), gest. 19. Nov. 1665 zu Rom, Schöpfer der sog. heroischen Landschaft; Hauptbilder: Die Hirten Arkadiens (Paris), Elieser und Rebekka (ebd. [Tafel:… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Poussin — (Pussäng), Nicolas, einer der berühmtesten Historien und Landschaftsmaler, geb. 1594 zu Andelys in der Normandie, bildete sich in Paris u. Italien, arbeitete von 1640–43 im Louvre als Hofmaler Ludwigs XIII., kehrte aber, geärgert durch die steten …   Herders Conversations-Lexikon

  • Poussin — Poussin, Nicolas …   Enciclopedia Universal

  • Poussin — Sobriquet désignant sans doute le plus souvent un homme craintif. Répandu dans toute la France, mais surtout dans l Ouest (35, 61, 27) …   Noms de famille


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.