Constantius


Constantius

Constantius. I. Fürsten: 1) Flavius Valerius C. I. genannt Chlorus (d. i. der Saatgrüne, nach seiner Lieblingsfarbe, od. der Bleiche, nach seiner krankhaften Gesichtsfarbe in seiner Jugend), Sohn des Eutropius u. der Claudia, einer Tochter des Kaisers Claudius II., geb. 250 besiegte 274 die Alemannen, wurde 282 Statthalter von Dalmatien, triumphirte über die Briten, wurde 292 von Maximian adoptirt, zum Cäsar ernannt u. erhielt Gallien, Britannien, Spanien u. Mauritania tingitana; er vertrieb die Franken aus Batavien,[398] besiegte den Usurpator Allectus in Britannien u. unterwarf die Insel wieder; 297 schlug u. vertrieb er die Alemannen, welche in Gallien eingefallen waren. Nach Diocletians u. Maximians Abdankung 305 theilte er mit Galerius das Reich u. erhielt als Augustus den abendländischen Theil, s. Rom (Gesch.). Er st. 25. Juli 306 n. Chr. in Eboracum (York) in Britannien. Er war erst vermählt mit Helene, welche ihm Constantin d. Gr. gebar, dann mit Theodora, Tochter des Kaisers Maximian. Er war bei den Unterthanen beliebt u. gegen die Christen wohlwollend. 2) Flavius Julius C. II., Constantins d. Gr. zweiter Sohn, geb. 317 in Sirmium, wurde 323 Cäsar, erhielt bei der Theilung seines Vaters 335 Ägypten u. Asien u. sicherte sich die Herrschaft durch Ermordung vieler seiner Verwandten. Nach glücklichen, jedoch erfolglosen Kriegen gegen die Perser vereinigte er nach dem Tode seiner Brüder Constantin (340) u. Constans (350) u. nach Besiegung mehrerer Empörer, bes. des Vetranio u. Magnentius, 353 das ganze Reich seines Vaters wieder; er besiegte dann die Sarmaten u. lag in unaufhörlichen Kriegen mit den Persern; im Begriff, gegen seinen Neffen, Julianus, der in Gallien commandirte u. ihm Mißtrauen gegen seine Treue eingeflößt hatte, zu ziehen, starb er 361 zu Mopsukrene in Cilicien. Über seine Regierung s. Rom (Gesch.). Er war erst mit Flavia Aurelia Eusebia (st. 359), dann mit Faustina vermählt; Söhne hatte er nicht, seine Tochter von Faustina, Flavia Maxima Constantia, war die Gemahlin des Kaisers Gratianus. 3) C. aus Naissus, Feldherr des Honorius, schlug den jüngeren Constantin, Constans, Gerontius, Jovinus, vertrieb die Gothen aus Gallien, nahm den Rebellen Attalus gefangen, wurde deshalb vom Kaiser Honorius 421 unter dem Titel Augustus zum Mitregenten ernannt u. Gemahl von dessen Schwester Placidia, die ihm den nachmaligen Kaiser Valentinian III. gebar; er st. schon 7 Monate nach seiner Erhebung. II. Gelehrte u. Staatsmänner: 4) Emanuel, geb. im 16. Jahrh. in Funchal auf der Insel Madeira, wurde Professor der Theologie in Rom u. st. daselbst 1614. Er schr.: Insulae Madeirae hist., 1553; Hist. de origine atque vita regum Lusitaniae, Rom 1661. 5) C. aus Kephalonien (Constanz Faulcon, C. Phaulcon, C. Paulcon), geb. in Kustlode auf Kephalonia; reiste nach England, hierauf nach Ostindien u. litt an der Küste Malabar Schiffbruch; er ging an den Hof des Königs von Siam, wurde dessen erster Minister u. bewirkte eine Gesandtschaft an Ludwig XIV. mit reichen Geschenken. Ludwig sandte 1685 den Ritter Chaumont mit 6 Kriegsschiffen u. mehreren Missionären nach Siam, welche letztere aber wenig Eingang fanden. C. wurde bei einer Empörung 1688 mit dem ganzen königlichen Hause umgebracht.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Constantius II — Emperor of the Roman Empire Bust of Constantius II Reign 324 (November 13) – 337 …   Wikipedia

  • Constantius II. — Constantius II. Constantius II. (griechisch Kōnstantios Κωνστάντιος Β , mit vollständigem Namen Flavius Iulius Constantius; * 7. August 317 in Illyrien, wahrscheinlich in Sirmium; † 3. November 361 in M …   Deutsch Wikipedia

  • Constantius — may refer to: Constantius I, Roman emperor 305–306 Constantius II, Roman emperor 337–361 Constantius III, Roman co emperor in 421 Constantius (consul 327), consul in 327 Constantius Gallus (c.325–354), member of the Constantinian dynasty and… …   Wikipedia

  • Constantius — (griechisch Konstantios) war der Name mehrerer spätantiker Persönlichkeiten: Constantius I., römischer Kaiser 305–306; Constantius II., römischer Kaiser 337–361; Constantius III., weströmischer Mitkaiser 421; Constantius Gallus, römischer… …   Deutsch Wikipedia

  • CONSTANTIUS II — CONSTANTIUS II. fil. Constantini M. ex Fausta, Caesar a Patre factus, A. C. 324. Eusebien, coetera erudiram, sed Arianisino infectam, uxorem duxit. Mortuô Patre Orientis Dominus. In consanguineos, et Orthodoxos, uxoris instinctu, saevus,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • CONSTANTIUS I — CONSTANTIUS I. Chlorus, fil. Flavii Eutropii ex Claudia, filia Fratris Claudii II. et Quintillae, Princeps plane egregius. A Maximiano hercule, in consortium imperii ascitus, eâ lege, ut dimissâ Helenâ, ex qua iam Constantinum M. susceperat.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Constantĭus — Constantĭus, 1) M. Flavius Valerius C. I. Chlorus, d. h. der Blasse, Vater Konstantins d. Gr., Sohn eines vornehmen Illyriers, geb. 250 n. Chr., machte sich durch Kriegstaten einen Namen und wurde von dem Kaiser Maximian 293 adoptiert und zum… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Constantius II. — Constantĭus II., röm. Kaiser, geb. 317 n. Chr. in Illyricum, als 2. Sohn Konstantins d. Gr. und der Fausta, nach seines Vaters Tode 337 Kaiser des Ostens, nach dem Tode seines Bruders Constans 350 Herrscher des gesamten Röm. Reichs, besiegte 351… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Constantius I. — Auf der Rückseite dieses in Antiochia unter dem Caesar Constantius Chlorus geprägten Argenteus werden die Tetrarchen in einer Opferszene für den Sieg über die Sarmaten dargestellt. Flavius Valerius Constantius (* um 250; † 306; nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Constantius I — ▪ Roman emperor original name  Flavius Valerius Constantius , or  Flavius Julius Constantius , byname  Chlorus   born c. 250, Dacia Ripensis died July 25, 306, Eboracum, Britain [now York, North Yorkshire, England]  Roman emperor and father of… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.