Knapp


Knapp

Knapp, 1) Georg Christian, geb. 17. Sept. 1753 in Glaucha bei Halle; studirte seit 1771 Theologie in Halle u. Göttingen, wurde 1775 Privatdocent u. 1777 Professor der Theologie in Halle, seit 1785 auch Director der Franckeschen Stiftungen u. st. das den 14. Oct. 1825; er gehörte als Theolog zu den rationalen Supernaturalisten u. schr.: Vorlesungen über die christliche Glaubenslehre, herausgeg. von Thilo, Halle 1836, 2 Bde.; Biblische Glaubenslehre zu praktischem Gebrauch, herausgeg. von Guerike, 1840; Narratio de Justa Jona, Halle 1817; übersetzte die Psalmen, Halle 1777, 3. Ausg. 1789; gab heraus: das N. T., ebd. 1797, 3. Ausg. 18241 eine Sammlung seiner Scripta varii argumentis ebd. 1805, 2. Aufl. 1823, 2 Bde.; u. von 1799–1825 das 55. bis 72. Stück der neueren Geschichte der evangelischen Missionsanstalten. 2) Joh. Friedrich, geb. 1776 in Erbach; war von 1800–16 in gräflich Erbachschen Diensten, 1814–16 Chef eines großherzoglich hessischen Landwehrregiments; zum Mitglied der Ständeversammlung gewählt, wurde er 1823 Präsident der zweiten Kummer, 1832 Geheimer Staatsrath u. 1839 auf eigenes Verlangen in Ruhestand versetzt, weil seine Gegner seine Thätigkeit bei Concessionirung der Mainzer Eisenbahngesellschaft (er hatte mit Zustimmung des Großherzogs ein Geschenk von 18,000 Gulden von ihr angenommen) verdächtigten; wurde 1842 aufs Neue im Staatsrath angestellt u. st. zu Darmstadt 1848. Er schr.: Römische Denkmale des Odenwaldes, Heidelb. 1813; Entwurf eines peinlichen Strafgesetzbuchs, ebd. 1839. 3) Johann, geb. 1778 in Wien, Blumenmaler, Schüler von Drechsler, dem er nachgehends eine Tapetenfabrik einrichtete. Nach dem Feldzuge von 1797, an welchem er theil nahm, kam er in den Garten zu Schönbrunn, wo er sich mehr u. mehr zum naturhistorischen Maler ausbildete u. 1833 starb. Sein Hauptwerk ist ein großer Blumenstrauß von Blumen aller Welttheile für den Freiherrn von Jacquin, 1820 ausgeführt. 4) Joh. Michael, geb. 1793 in Ludwigsburg, Architekt, studirte u. arbeitete in Rom bis er 1840 nach Stuttgart zurückkehrte; gab mit Guttensohn: Sammlung der ältesten christlichen Kirchen u. Basiliken Roms, vom 4. bis 13. Jahrh., Rom 1822, heraus, Von ihm ist die Begräbnißkapelle der Königin von Württemberg. 5) Albert, geb. 1798 im Württembergischen; war früher Prediger zu Kirchheim unter Teck in Württemberg, später Stadtpfarrer in Stuttgart; Dichter geistlicher Lieder; gab heraus: Christliche Gedichte, Stuttg. 1829–34, 4 Bde., 3. Aufl. Bas. 1843; Evangelischer Liederschatz, Stuttg. 1837, 2 Bde.; Christenlieder, ebd. 1841; Gedichte, neueste Folge, ebd. 1843; Gedichte in 1 Bd., Auswahl u. Neues, Stuttg. 1854; er gab auch das Taschenbuch Christoterpe, Tüb. 1833 ff.; Evangelischer Liederschatz für Kirche u. Haus, Stuttg. u. Tüb. 1837, 2. Aufl. 1850 (eine Sammlung von Kirchenliedern aller christlichen Jahrhunderte), heraus.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Knapp — ist der Familienname folgender Personen: Albert Knapp (1798–1864), deutscher Pfarrer, Dichter und Tierschützer Alwin Knapp (1918–1995), deutscher Dermatologe und Humangenetiker, Professor an der Universität Greifswald Anthony Knapp (* 1941), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Knapp — (pronounced like English nap ) can refer to:As a surname, Knapp is of uncertain Germanic origin. It may have meant small hill . It is also thought to have meant something like lacking in funds . In modern German, knapp means scarcely or little… …   Wikipedia

  • Knapp — Knapp, er, este, adj. et adv. ein vorzüglich in Niedersachsen übliches Wort. 1. Eigentlich. 1) Nahe anliegend, fest anschließend. Das Kleid liegt knapp an. Wie schalkhaft verräth Das knappe Corset, Das schließende Mieder Die schlankesten Glieder! …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • knapp — Adj. (Mittelstufe) kaum ausreichend Beispiel: Sein Einkommen liegt knapp über 960 €. Kollokation: über knappe Mittel verfügen knapp Adj. (Aufbaustufe) nicht ganz (in Bezug auf Zahlenangaben) Synonyme: kaum, etwas weniger als Beispiele: Sie ist… …   Extremes Deutsch

  • knapp — 1. Mach schnell. Die Zeit ist knapp. 2. Unser Geld wird knapp. Wir müssen sparen. 3. Die Fahrt war kurz. Nur knapp eine Stunde. 4. Die Wohnung hat nur knapp 30 m². 5. Der Tisch hat nur knapp 50 Euro gekostet …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Knapp — Knapp, WI U.S. village in Wisconsin Population (2000): 421 Housing Units (2000): 198 Land area (2000): 1.582290 sq. miles (4.098112 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.582290 sq. miles (4.098112 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Knapp, WI — U.S. village in Wisconsin Population (2000): 421 Housing Units (2000): 198 Land area (2000): 1.582290 sq. miles (4.098112 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.582290 sq. miles (4.098112 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Knapp — Knapp, Albert, Dichter geistl. Lieder, geb. 25. Juli 1798 zu Alpirsbach, seit 1836 Pfarrer zu Stuttgart, gest. das. 18. Juni 1864, erneuerte den innigen Ton des alten Kirchenliedes; schrieb: »Christl. Gedichte« (3. Aufl. 1843) u.a., gab den… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • knapp — knapp: Die Herkunft des im 16. Jh. aus dem Niederd. übernommenen Adjektivs ist unklar. Vielleicht gehört niederd. knap‹p› »kurz, eng, gering; hurtig; schmuck, hübsch« als aus *ge hnap‹p› entstanden oder als Nebenform mit Anlautsvariation zu der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • knapp — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • eng • rar • kurz Bsp.: • Sie mag keine eng anliegenden Kleider. • Benzin war während der Ölkrise knapp …   Deutsch Wörterbuch