Servĭus


Servĭus

Servĭus, 1) S. Tullius, lebte nach Einigen in der Jugend als Sohn einer Sklavin im Hause des römischen Königs Tarquinius Priscus, u. da einst beim Schlafen ihm ein Feuerschein auf dem Kopf leuchtete, erkannte die Königin Tanaquil darin ein Zeichen seiner einstigen Größe, fing an dem Knaben eine sorgfältige Erziehung geben zu lassen u. verheirathete später ihre Tochter an ihn. Nach Anderen war er aus der latinischen Stadt Corniculum, Sohn eines vornehmen Mannes u. einer Sklavin Ocrisia, u. kam nachher in das ihm verwandte königliche Haus nach Rom; noch Andere lassen ihn unter dem Namen Mastarna aus Etrurien mit einem großen Anhang einwandern u. in Rom erst den römischen Namen annehmen. Nachdem Tarquinius ermordet worden war, wurde S. König von Rom u. regierte 578–534 v. Chr., s. Rom S. 275. Er war Erneuerer u. Ausbilder des römischen Cultus, der Urheber u. Geber der Servischen Verfassung (s. Rom S. 268 u. 275) u. der Erbauer der Servischen Mauer um Rom, s.d. S. 242. 2) S. Clodius (Claudius), römischer Grammatiker u. Schwiegersohn des L. Älius; er hatte eine Schrift seines Schwiegervaters für die seinige ausgegeben, u. als dies entdeckt wurde, verließ er Rom u. st. 50 v. Chr. in der Einsamkeit. Seine Bibliothek erbte L. Papirius Pätus, welche dieser dem Cicero schenkte. 3) S. Maurus Honoratus, römischer Grammatiker unter Theodosius u. Honorius (nach And. unter Valentinianus); er lehrte Grammatik u. Rhetorik in Rom u. schr.: Commentar über Virgilius, welcher außer vielen geschichtlichen, mythologischen u. antiquarischen Notizen auch zahlreiche Fragmente jetzt verlorener Schriftsteller enthält u. im Mittelalter viel benutzt wurde, aber jetzt nur noch sehr verstümmelt u. interpolirt vorhanden ist; herausgeg. zuerst, ohne den Text des Virgil, Vened. 1471, Fol., u.ö., zuletzt von G. A. Lion, Gött. 1826, 2 Bde., mit dem Texte Rom 1470 u. in mehren Ausgaben; ihm werden ferner beigelegt: In secundam Donati editionem interpretatio, De ratione ultimarum syllabarum, Centimetrum de accentibus, in der Gothofredischen u. Putscheschen Sammlung römischer Grammatiker; diese grammatischen Schriften sind auch einzeln erschienen, z.B. das Centimetrum von Santen, Leyd. 1788, von Klein, Cobl. 1825, von Th. Gaisford, Oxf. 1837; De accentibus, Wien 1836.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Servius — war ein altrömischer Vorname. Er bedeutet so viel wie „der nach dem Tod der Mutter gerettete“. Der Name wurde auf Inschriften mit „Ser.“ abgekürzt. Bekannte Namensträger Servius Tullius, der Sage nach sechster römischer König Maurus Servius… …   Deutsch Wikipedia

  • Servius — Servius, Maurus Honoratus, röm. Grammatiker im 4. Jahrh. n. Chr., Verfasser eines Commentars zu Virgils Gedichten (zuletzt herausgegeben von Lion, 2 Bde. Göttingen 1826) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Servius — ▪ Roman author in full  Marius , or  Maurus, Servius Honoratus  flourished 4th century AD, Rome       Latin grammarian, commentator, and teacher, author of a valuable commentary on Virgil.       As an adulescens Servius was one of the speakers in …   Universalium

  • Servius — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Servius Tullius, roi romain légendaire du VIe siècle av. J.‑C. Servius, grammairien du IVe siècle Catégor …   Wikipédia en Français

  • Servius, S. — S. Servius (17. Aug.), Diacon und Martyrer. S. S. Servusv …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Servius Tullius — was the sixth legendary king of ancient Rome, and the second king of the Etruscan dynasty. The traditional dates of his reign are 578 535 BC. Described in one account as originally a slave, he is said to have married a daughter of Lucius… …   Wikipedia

  • Servius Tullius — Servius Tullius, gravure du XVIe siècle de Frans Huys Titre …   Wikipédia en Français

  • Servius Tullius — (Phantasieporträt des 16. Jhdts.) …   Deutsch Wikipedia

  • Servius sulpicius camerinus cornutus (consul en -461) — Pour les articles homonymes, voir Sulpicius Camerinus. Servius Sulpicius Camerinus Cornutus est un homme politique romain du Ve siècle av. J. C., fils de Quintus Sulpicius Camerinus Cornutus (consul en 490 av. J. C.) et père de Quintus… …   Wikipédia en Français

  • Servius Sulpicius — ist der Name folgender Personen: Servius Sulpicius Camerinus Cornutus (Konsul 500 v. Chr.) († 463 v. Chr.), römischer Politiker Servius Sulpicius Camerinus Cornutus (Konsul 461 v. Chr.), römischer Politiker Servius Sulpicius Galba (Pontifex) (†… …   Deutsch Wikipedia