Tafel [1]


Tafel [1]

Tafel, 1) ein Körper, welcher ungleich länger u. breiter als dick ist; 2) ein solcher Körper, insofern er bestimmt ist, etwas darauf zu schreiben od. graviren, so die T-n des Gesetzes, T. der Isis etc., s.u. Tabula; 3) die Scheiben in den Bienenstöcken; 4) eine aus zwei od. drei verleimten Stücken zusammengesetztes breites Dielenbret; man verlegt dergleichen verleimte T-n in besseren Zimmern, um die vielen Fugen der ordinären Dielenfußböden zu vermeiden u. dadurch dem Fußboden ein schöneres Ansehen zu geben; 5) zum Belegen der Fußböden dienende, regelmäßig bearbeitete Platten von Sandstein, Marmor, Porphyr, Kalkstein etc.; 6) s. Parquet u. Täfelwerk; 7) (Wachsbleiche), so v.w. Plane 3); 8) so v.w. Tafelstein, s.u. Diamant S. 106; 9) Bret von Nußbaumholz, worauf die erst eingeschwärzte u. mit dem Waschlappen abgewischte Kupfertafel aufgedrückt wird, damit nur in den Vertiefungen Schwärze verbleibe u. der Abdruck nicht schmierig werde; 10) (Buchdr.), so v.w. Laufbret; 11) so v.w. Gestör, s.u. Flöße S. 378; 12) ein großer Tisch, welcher viel länger als breit ist; 13) ein Tisch, insofern er bestimmt ist, daran zu speisen; 14) die Mahlzeit vornehmer Personen, bes. eines Fürsten, od. größerer Gesellschaften; 15) der Tisch, an welchem die Glieder eines Gerichtes zusammenkommen; daher 16) ein Gerichtshof, bes. in Zusammensetzungen, wie Septemviraltafel; 17) in Ungarn die beiden Kammern der Gesetzgebenden Versammlung, die Magnatentafel u. die Ständetafel; 18) die Ebene zwischen dem Objecte, dessen perspectivische Projection entworfen werden soll, u. dem Auge; 19) T. der Knochen, bei flachen Knochen die beiden nach außen gekehrten, inwendig durch ein lockeres, schwammiges, blutreicheres Gewebe (s. Diploë 1) von einander getrennten, festeren, weißeren Platten od. Schichten derselben, u. bes. der Schädelknochen, von denen sich die innere durch fast glasartige Härte auszeichnet, u. deshalb Tabula vitrea, genannt wird; 20) mathematische T.: a) Verzeichnisse von Zahlen, welche einer Function einer veränderlichen Größe für bestimmte successive Werthe dieser Veränderlichen zukommen, z.B. T. der gemeinen, der natürlichen Logarithmen, der Logarithmen der Sinus, Cosinus, Tangenten u. Cotangenten; sie dienen dazu, Rechnungen zu ersparen, welche sonst für jeden besondern Fall, meist mit großem Zeitaufwande u. mit der Gefahr Rechnungssehler zu begehen, geführt werden müßten; b) Verzeichnisse von Ausdrücken, welchen andere, ihnen gleiche, substituirt werden können, z.B. Sammlung goniometrischer od. trigonometrischer Formeln. Sie stellen in einer allgemeinen Übersicht die Gesetze der Abhängigkeit gewisser allgemeiner Größen von einander dar u. haben den Zweck das in den einzelnen Werken Zerstreute in ein leicht übersehbares Ganze zu vereinigen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tafel — (de) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Tafel — bezeichnet: einen gedeckten Tisch, die Speisetafel, davon abgeleitet: Tafel (Organisation) Hilfsorganisation Haute Cuisine, Ausdruck für gehobenes Speisen Schild (Zeichen), Fläche mit Schrift oder Symbolen Schriftmedium, traditioneller… …   Deutsch Wikipedia

  • Tafel — Tafel: Die nhd. Form geht über mhd. tavel‹e› auf ahd. taval zurück, das nach der Lautverschiebung durch roman. Vermittlung (vgl. it. tavola) aus lat. tabula »Brett, Tafel, Schreibtafel« entlehnt wurde (s. die Artikel ↑ Tabelle, ↑ Tablett). – Im… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Tafel — is a surname, and may refer to:*Edgar Tafel (1912), American architect *Gustav Tafel (1830 – 1908), German born colonel in the Union Army *Julius Tafel (1862 1918), Swiss chemist …   Wikipedia

  • Tafel — Tafel, die obere, mittlere Fläche eines geschliffenen Edelsteins [Tafel: Edelsteine II, 7] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tafel — Sf std. (8. Jh.), mhd. tavel(e), ahd. tavala, tabela Entlehnung. Entlehnt aus früh rom. tavola (it. tavola, nfrz. table), aus l. tabula Brett . Eine schon früher erfolgte Entlehnung aus dem gleichen Wort ergibt ahd. zabal n., mhd. zabel n., vor… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Tafel — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Tabelle • Brett Bsp.: • Auf Seite 30 befindet sich eine Tabelle. • Der Lehrer schreibt an die Tafel …   Deutsch Wörterbuch

  • Tafel [2] — Tafel, 1) Immanuel, Universitätsbibliothekar in Tübingen, Swedenborgianer u. vorzüglich Förderer der Neuen Kirche (Kirche des neuen Jerusalem) in Württemberg als Vorstand der Versammlung der Neuen Kirche in Deutschland u. der Schweiz. Er gab… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tafel — Tafel, in der Geologie ein Komplex horizontal ausgebreiteter Schichten; bei geschliffenen Edelsteinen, s. Edelsteine, S. 371 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tafel — Tafel, 1. jede ebene oder umrahmte Fläche, als Füllung an Türen und Wänden; 2. dünne, flachgestreckte Masse, sei es aus Holz, Glas (s.d.) oder Metall, letzteres als Blech (s.d.) oder aus natürlichem Stein, z.B. Schiefer, Marmor u.s.w.; 3. langer… …   Lexikon der gesamten Technik