Burgunder [1]


Burgunder [1]

Burgunder (Burgundiones, Burgundii), ein germanisches Volk, zum Stamme der Vandalen gehörig, saßen Anfangs in dem Flußgebiete der Netze u. Warthe, bis sie um die Mitte des 3. Jahrh. n. Chr. von den Gepiden von da verdrängt zum Theil nach Norden zogen u. sich da auf Bornholm (Burgunda-Holm, d.i. Burgunden-Insel) niederließen die große Masse wendete sich gegen Westen u. setzte sich zunächst in den Maingegenden fest. Mit Alemannen griffen sie um 290 das römische Gebiet an. Dann blieben sie ruhig vor den Römern in ihren Sitzen, hatten aber häufig Streit mit den Alemannen wegen der Grenzen u. Salzquellen (von Schwäbisch-Hall od. Kissingen). 373 zogen 80,000 B. gegen die Alemannen an den Rhein, um sie auf Valentinians Veranlassung zu vertreiben; doch vergebens. Als die Vandalen, Sueven u. Alanen nach Gallien zogen, wurden auch die B. 407 von Stilico dazu aufgefordert, u. sie zeigen sich von da unter ihrem König Gundikar in dem römischen Gallien, wo sie an der Aar u. Rhone sich niederließen u. an dem Fuße der Alpen ein mächtiges Reich gründeten, s. Burgund (Gesch.) I. A). Während ihres Aufenthaltes am Rhein wurden die B. zum Christenthum bekehrt, u. zwar bekannten sie sich zu der Arianischen Auffassung. Die B. standen unter einem, in seiner Macht sehr beschränkten u. absetzbaren König (Hendinos); der oberste Priester (Sinistus) war auf Lebenslang gewählt; sie hatten Wahrsager, deren Befragung auch in christlicher Zeit noch fortdauerte. Die Todten, eingewickelt in Schleier u. Mäntel, begruben sie über einander.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Burgunder — Burgunder, auch Haus Burgund, steht für die Bewohner der ehemals eigenstaatlichen, heute französischen Region Burgund historisch: Burgunden, ein germanischer Stamm Älteres Haus Burgund, Herzöge von Burgund in Frankreich (1032–1361), Nebenlinie… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgunder [2] — Burgunder, so v.w. Burgunderwein …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Burgunder — Bur|gụn|der 〈m. 3〉 1. Angehöriger eines ostgermanischen Volksstammes 2. Bewohner von Burgund 3. Wein aus den französischen Bezirken Ober sowie Niederburgund u. Beaujolais * * * Bur|gụn|der, der; s, : 1. Ew. 2. Wein aus Burgund. 3. ↑ Burgunde. *… …   Universal-Lexikon

  • burgunder — bur|gun|der sb., en, e el. burgunder, ne (person fra det middelalderlige fyrstendømme Burgund; bourgognevin) …   Dansk ordbog

  • Burgunder — Bur|gụn|der 〈m.; Gen.: s, Pl.: 〉 sehr guter französischer Rot od. Weißwein aus Burgund [Etym.: <frz. Bourgogne »Burgund« (frz. Region mit der Hauptstadt Dijon)] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Burgunder — Bur|gun|der der, s <nach der franz. Landschaft Burgund> Wein aus Burgund …   Das große Fremdwörterbuch

  • Burgunder — Bur|gụn|der (Einwohner von Burgund; französische Weinsorte; auch für Burgunde) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Burgunder — * Es ist ein gesalzener Burgundier. Die französische Provinz Franche Comté (Hochburgund) war von jeher reich an Salz, daher die Einwohner die obige scherzhafte Bezeichnung erhielten. (Beiche, 221 b.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Burgunder Röschen — Burgunder Röschen, s.u. Rosa …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Burgunder Rübe — Burgunder Rübe, so v.w. Mangold …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.