Arles


Arles

Arles, 1) Arrondissement im französischen Departement Rhônemündungen; 2) Hauptstadt darin an der Mündung des Kanals Craponne in die Rhône; Hafen, durch den Canal d'Arles mit dem Mittelmeer verbunden, Handel (Seiden-, Gold-, Silberwaaren, Tabak, Arlesschnupftabak, Wein, Öl), Schiffbrücke, schönes Stadthaus, ansehnliche Kirchen, bes. St. Trophimuskirche mit trefflichem Portal u. Klostergebäude, Messe (Kreuzmarkt, wo bes. viele Lämmer verkauft werden), Handelsgericht, Börse, städtisches Collegium, Museum, Elysäische Felder (Aliscamps, Kirchhof seit römischer Zeit) mit Trümmern alter Sarkophage u. Pyramide für die an der Pest Verstorbenen; reich an Antiquitäten, die merkwürdigsten ein 50 Fuß hoher Obelisk aus ägyptischem Granit (gefunden 1389, wieder aufgerichtet 1676), Amphitheater, Ruinen des Palastes des Kaisers Constantin d. Gr. (j. le Château de Trouille), Fragmente der Columna constantina. Rolandsthurm (Bruchstück des alten Theaters, wo zwei Statuen von Tänzerinnen gefunden wurden). Wasserleitung etc. Erst 1823 wurden wieder beträchtliche Aufdeckungen gemacht; 20,300 Ew. – A., einst Arelatum od. Arelate, bestand schon früh als gallische Stadt, u. später wurde eine römische Colonie hierher geschickt u. ein Präfect hier eingesetzt. Constantin d. Gr., der eine Zeit lang in A. wohnte (s. oben) erweiterte A. u. baute auch jenseit der Rhône eine Stadt (j. Trinquetaille), die er durch eine Schiffbrücke verband. Unter den Westgothen nahm König Eurich hier eine Zeit lang seine Residenz. Auch unter der Frankenherrschaft blüthe A. Im Mittelalter ward A. die Hauptstadt des Arelatischen Reichs od. des Cisjuranischen Reichs Burgund, welches König Boso 879 gründete, u. das 926 an den König von Burgund jenseit des Jura kam (s. darüber unter Burgund Gesch.). In der Folge erhielt A. seine eigenen Grafen, die, nachdem sie die Länder der Grafen von Forcalquier ererbt hatten, den Namen Grafen von Provence (s.d.) annahmen. 1213 wurde A. durch Kaiser Friedrich II., unter der Oberherrlichkeit des Erzbischofs Reichsstadt, 1350 aber bemächtigte sich Karl, Graf von Provence, der Stadt, doch übte Kaiser Karl IV u. seine Nachfolger noch Rechte in A., die aber allmählig erloschen u. nach u. nach an die Könige von Frankreich, die schon längst Grafen von Provence waren, übergingen. Wichtig ist A. wegen der zahlreichen, hier gehaltenen Arelatensischen Synoden. wie 314, wo der Streit zwischen Cäcilian u. Donatus gegen den Letzteren entschieden u. die Cleriker von allen Lasten freigesprochen wurden; 354, wo Athanasius verdammt u. Paulin von Trier verwiesen ward; 452, wo die Klöster unter Aufsicht der Bischöfe gestellt wurden; 475, wo die Prädestinationslehre des Lucides verdammt wurde; 524, 818, 1210, 1234, 1260, 1267. Am 14. Sept. 1854 große Feuersbrunst.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arlés — Saltar a navegación, búsqueda Arlés Arle, Arles Escudo …   Wikipedia Español

  • Arles — Arles …   Deutsch Wikipedia

  • ARLES — (Heb. ארלאדי, ארלך, ארלי), town in France, 27 mi. (approx. 40 km.) south of Avignon. According to a Jewish legend, one of three rudderless ships bearing Jewish exiles arrived in Arles after the destruction of the Second Temple. It is said that… …   Encyclopedia of Judaism

  • Arles — [arl ]: Stadt in Südfrankreich. * * * Arles   [arl], Stadt im Département Bouches du Rhône, Südfrankreich, am Beginn des Rhônedeltas, 52 000 Einwohner; zur Gemarkung Arles, mit über 750 km2 größte in Frankreich, gehören große Teile der Camargue… …   Universal-Lexikon

  • ARLES — Née sur un rocher au dessus des marais qui annoncent le delta du Rhône, Arles (nom primitif: Arelate) fut un emporium portuaire sous les Romains; l’empereur Constantin la choisit pour résidence alors qu’elle jouissait d’une grande prospérité… …   Encyclopédie Universelle

  • Arles — (Arle en Provençal) es una ciudad al sur de Francia, en el departamento Bocas del Ródano , del cual es una subprefectura , en la antigua province francesa de Provenza. Población (1999): 50.513. * * * (Arles) ► C. de Francia en el departamento de… …   Enciclopedia Universal

  • Arles — Arles, n. pl. [Cf. F. arrhes, Scot. airles. Cf. {Earles penny}.] An earnest; earnest money; money paid to bind a bargain. [Scot.] [1913 Webster] {Arles penny}, earnest money given to servants. Kersey. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • arles — ARLES, ville de Provence, Arelate, Colonia Sextanorum Plin. Le païs à l entour d Arles, Sallyes. Qui est d Arles, Arelatensis …   Thresor de la langue françoyse

  • Arles — (spr. arl ), 1) Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Rhonemündungen, links an der Rhone, von der hier dee Kanal Craponne zur Durance und der Kanal nach Port de Bouc zum Meere führt, Knotenpunkt an der Eisenbahn von Lyon nach Marseille, 28… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arles — (das röm. Arelate), Stadt im südl. Frankreich, in einer morastigen Gegend an der Rhone, mit 21000 E., durch den Kanal dʼArles in unmittelbarer Verbindung mit dem Meere. Sie war unter den Römern eine bedeutende Stadt, was auch die vielen Reste aus …   Herders Conversations-Lexikon