Plinius


Plinius

Plinius, 1) Cajus P. Secundus (P. Major od. der Ältere), geb. in Verona od. in Novocomum 23 n.Chr., studirte in Rom die Wissenschaften, diente dann in Germanien als Reiteranführer, lebte seit 52 wieder in Rom, wurde 67 Procurator in Spanien, stand dann bei Vespasian in großer Gunst, war zuletzt Befehlshaber der Flotte von Misenum u. st. 79 n.Chr., bei Beobachtung des großen Ausbruches des Vesuv, von den Dünsten erstickt. Von seinen zahlreichen, auch grammatischen u. historischen Schriften hat sich nur erhalten die Historia naturalis od. Historia mundi, in 37 Büchern, eine Encyklopädie, wozu er mehr als 2000 Bände benutzte (Buch 1 legt den Entwurf des Ganzen u. die Namen der benutzten Schriftsteller dar; Buch 2–6 begreift die Kosmographie u. Geographie, Buch 7–11 die Thiergeschichte, Buch 12–19 die Pflanzenkunde, Buch 20–32 die Arzneimittel aus dem Thier- u. Pflanzenreiche; die übrigen Bücher umfassen Metalle, Bildhauerei u. Malerei, verwebt mit der Geschichte der vornehmsten Künstler u. Kunstwerke). Ausgaben: erste, Vened. 1469, Fol.; von Benedict, ebd. 1507, Fol.; von Bellocirius (Janesius), Par. 1532, Fol.; von Dalechamp, Frankf. 1608, 2 Bde.; von Gronov, Leyd. 1669, 3 Bde.; von Harduin, Par. 1723, 2 Bde.; von Franzius, Lpz. 1776–91; von J. Sillig, ebd. 1831–36, 5 Bde., u. kritische Ausgabe, Hamb. u. Gotha 1851 ff.; von Panckoucke, Par. 1836–38, 5 Bde.; von Jan, Lpz. 1854 ff.; deutsch von Grosse, Frankf. 1781–1788, 12 Bde.; von Fritsch, Prenzlau 1829 f., 8 Bde.; von Külb, Stuttg. 1840, 5 Bdchn.; von Strack, Bremen 1853, 3 Bde.; Jan hat der Hist. natur. durch Revision der letzten 6 Bücher, nach dem Bamberger Codex zum Verständniß u. zu einem Schluß verholfen, welcher ihr früher fehlte, Lpz. 1836, u. Fredegar Mone gab Fragmente des 1., 11., 12., 13., 14. u. 15, Bandes aus einem Palimpsest des Klosters St. Paul im Lavanthal in Kärnten heraus, Gotha 1855. 2) Cajus Pl. Cäcilius (P. der Jüngere), Schwester- u. Adoptivsohn des Vor., geb. 62 n.Chr. in Comum im Transpadanischen Gallien, erwarb sich als gerichtlicher Redner viel Beifall in Rom. Unter Domitian wurde er Prätor, unter Trajan im Jahr 100 Consul, dann Augur, 102 Proconsul u. Statthalter in Bithynien u. Pontus. Er stand mit den angesehensten Männern seiner Zeit in Verbindung, lebte u. studirte in behaglicher Muße, unterstützte mit seinem großen Vermögen Freunde u. förderte wissenschaftliche Interessen, so wie wohlthätige Zwecke u. st. 110. Er schr.: Panegyricus (auf den Kaiser Trajanus), herausgeg. von Arntzenius, Amst. 1738; von Schwarz, Nürnb. 1746; von Gierig, Lpz. 1796; von Winding-Brovson, Prag 1807; deutsch von Hoffa, Marburg 1837; Epistolae, 10 Bücher, herausgeg. von Schmid, Frankf. 1782–89, 3. Aufl. von Strack, 1819; von Gierig, Lpz. 1806, 2 Bde.; von Schäfer, Erlang. 1801 f., 2 Bde.; von M. Döring, Freiberg 1843, 2 Bde.; von Keil, Lpz. 1853; deutsch von Schäfer, Ansb. 1824, 2 Bde.; Gesammtausgaben zuerst ohne O. 1471, Fol.; Venedig 1504, 1518, Fol.; von Veenhusen, Leyd. 1669; von Longolius, Amsterd. 1734; von Gesner, Lpz. 1739, 1770; von Gierig, ebd. 1806, 2 Bde.; von Schäfer, ebd. 1805; von N. Titze, Prag 1820; von E. Gros, ebd. 1838, 2 Bde.; deutsch von Schott, Stuttg. 1827–38, 2 Bdchn. Vgl. Gierig, Über das Leben, den moralischen Charakter u. den schriftstellerischen Werth des jüngeren P., Dortm. 1798; Held, Über den Werth der Briefsammlungen des jüngeren P., Bresl. 1853. 3) P. Valerianus, aus Comum, Arzt; er schr.: De re medica, meist Auszüge aus der Naturgeschichte des Plinius; erste Ausg., Rom 1509; von Torin, Basel 1528, Fol.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plinius, d. Ä. — Plinius der Ältere, spätere Fantasievorstellung Gaius Plinius Secundus Maior, kurz Plinius der Ältere (lateinisch Plinius maior) genannt (* etwa 23 in Novum Comum (Como); † 25. August 79 in Stabiae) war ein römischer Gelehrter. Inhaltsverzeich …   Deutsch Wikipedia

  • Plinius — Plinius,   1) Plinius der Ältere, Gaius Plinius Secụndus, römischer Schriftsteller, * Comum (heute Como) 23 oder 24 n. Chr., ✝ Stabiae (heute Castellammare di Stabia) 79 beim Ausbruch des Vesuvs, Onkel und Adoptivvater von 2); lernte als… …   Universal-Lexikon

  • Plinius — steht für: (3226) Plinius, Asteroid im Hauptgürtel Plinius ist darüber hinaus der Name von: Plinius der Ältere (ca. 23–79 n. Chr.), Historiker und Fachschriftsteller (Naturalis historia, eine enzyklopädische Naturkunde) Plinius der Jüngere… …   Deutsch Wikipedia

  • Plinĭus — Plinĭus, 1) Gajus P. Secundus, der Ältere (Maior), röm. Gelehrter, geb. 23. n. Chr. in Comum (jetzt Como) aus begüterter Familie, gest. 79, diente 45 in der Reiterei in Germanien, bekleidete unter Vespasian hohe Verwaltungsämter (Prokurationen),… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Plinius — Plinĭus, Gajus P. Secundus, der Ältere, gelehrter Römer, geb. 23 n.Chr. zu Comum (jetzt Como), kam 79 n.Chr. bei dem Ausbruch des Vesuvs um; seine »Historia naturalis« ein großes enzyklopädisches Werk in 37 Büchern, hg. von Detlefsen (6 Bde.,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Plinius [1] — Plinius, Cajus Secundus, der ältere, geb. 23 n. Chr. zu Como, diente zuerst als Reiteroffizier in einem Feldzuge gegen die Germanen, war unter Vespasian Procurator in Hispanien, st. 79 n. Chr. als Befehlshaber der Flotte in Misenum, indem er dem… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Plinius [2] — Plinius, Cajus Cäcilius Secundus, der jüngere, des Vorigen Schwester und Adoptivsohn, geb. 62 n. Chr. zu Como, Freund Trajans, unter ihm Consul u. Statthalter in Bithynien, st. 110 n. Chr., sehr eleganter Schriftsteller, von dem wir einen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Plinius — Pli|ni|us (römischer Schriftsteller) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Plinius maior — Plinius der Ältere, spätere Fantasievorstellung Gaius Plinius Secundus Maior, kurz Plinius der Ältere (lateinisch Plinius maior) genannt (* etwa 23 in Novum Comum (Como); † 25. August 79 in Stabiae) war ein römischer Gelehrter. Inhaltsverzeich …   Deutsch Wikipedia

  • Plinius' Liste der altgriechischen Malerinnen — Plinius überlieferte in seinem Werk eine Liste der sechs besten Malerinnen des antiken Griechenlands[1]. Die Liste ist in einer subjektiven Reihenfolge aufgestellt: Timarete Eirene Kalypso Aristarete Iaia Olympias Fußnoten ↑ Plinius d.J.:… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.